Burg Satzvey, Weihnachtsmarkt – Vorschau

Wer in meinem Blog stöbert, merkt schnell, dass mich der Virus der Burg Satzvey gefangen hat und ich gern dort bin. 2017 habe ich dort viele tolle Menschen kennengelernt und schöne Stunden verbracht! Eigentlich bin ich ja kein Weihnachtsmarktfan, aber je näher das Fest rückt, schaue ich doch öfter in die Vorankündigungen. Die Pressemitteilung der Burg Satzvey  zur Burgweihnacht lassen sofort Bilder und Kindheitserinnerungen in mir wach werden. Ich war noch nie dort, deshalb muss ich auf die tollen Fotos von Jürgen Sittig (Titel) und Mike Goehre zurückgreifen (die machen auch viel schönere Fotos..).

Foto Mike Goehre

Meine zeige ich nach dem Eröffnungswochenende am 1. Advent hier!


Zauberhafte Burgweihnacht im mittelalterlichen Ambiente auf Burg Satzvey

Weihnachtsmarkt am 2./3., 9./10. und 16./17. Dezember 2017 +++ Mittelalterliches Krippenspiel +++ Miniaturmarkt +++ Historischer Handwerkermarkt +++ Kinderprogramm mit Weihnachtsmann, Elfen und Backstube +++ Samstags bis 15 Uhr Überraschung durch den Weihnachtsmann

 

Mechernich-Satzvey/Köln – 25.10.2017. Stimmungsvoller kann das Jahr kaum ausklingen … Die liebevoll ausgerichtete Burgweihnacht auf der mittelalterlichen Burg Satzvey versetzt die Besucher an den ersten drei Adventswochenenden in romantische und festliche Stimmung zugleich. Warmer Lichterglanz hüllt die Burgkulisse ein, während der Duft von Gewürzen und süßen Leckereien die Luft erfüllt. Hier lässt sich wunderbar über das weitläufige Gelände schlendern, auf dem die Patricia Gräfin Beissel GmbH Unterhaltung und Überraschungen für die ganze Familie bereithält.

 

Mittelalterliches Krippenspiel

Ein einzigartiges historisches Krippenspiel, welches in seiner detaillierten Gestaltung und mit aufwendigen Kostümen dem der Stauferzeit nachempfunden ist, wird mehrmals täglich unter freiem Himmel präsentiert. In lebendigen Szenen wird hier die Weihnachtsgeschichte auf Latein und Mittelhochdeutsch erzählt und nachgespielt: mit Glockengeläut und Proklamationen in deutscher Übersetzung.

Foto Mike Goehre

Werkstatt des Weihnachtsmanns, Backstube und Nikolausbesuch

Alle Kinder sind willkommen, die Werkstatt des Weihnachtsmanns zu besuchen. Hier können die Kleinen in der warmen Stube basteln oder ihren persönlichen Wunschzettel gestalten, um ihn sodann dem Weihnachtsmann zu übergeben. Fleißige Elfen in kostbaren Gewändern helfen ihnen beim Werkeln. In der burgeigenen Backstube dürfen die Kinder duftende Lebkuchen bemalen. Samstags um 15 Uhr füllt der Nikolaus den mitgebrachten Stiefel der Kinder.

Foto Mike Goehre

 

Mittelaltermarkt in Miniaturformat

Im Bourbonensaal gibt es einen Mini-Mittelaltermarkt zu bestaunen. In liebevoller Kleinstarbeit wurde hier eine historische Szenerie geschaffen, die zu einer Reise in die Vergangenheit einlädt: zu alten Handwerkskünsten sowie traditionellen Lebkuchen- und Gewürzständen mit originalgetreuen Miniaturfiguren.

 

Weihnachtliches Markttreiben

Ob handgemachtes Holzspielzeug, Christbaumschmuck oder Weihnachts­krippen, ob Seifen oder Räucherwerk – wer noch ein Geschenk für seine Lieben sucht, wird hier sicher fündig: Zahlreiche Händler und Handwerker bieten auf dem Weihnachtsmarkt ihre vielfältigen Waren feil. Zur Stärkung werden kulinarische Spezialitäten aus der Region angeboten.

 

Termine:
2./3. Dezember 2017,

9./10. Dezember 2017,

16./17. Dezember 2017,

samstags von 12 bis 20 Uhr und

sonntags von 12 bis 19 Uhr,

Krippenspiel mehrmals täglich.

 

Eintritt:

Tageskasse: Erwachsene 8 Euro, Jugendliche, Schüler, Studenten 6,50 Euro, Kinder zwischen 4 und 12 Jahren 4 Euro, Kinder unter 4 Jahren frei.

Familienkarte (2 Erwachsene, 2 Kinder): 21 Euro

Foto Mike Goehre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.