Im Abschiedsjahr von der Steinkohle: Sonderausstellung im Ruhr Museum, Zeche Zollverein

Josef Stoffels. Steinkohlezechen – Fotografien aus dem Ruhrgebiet

 

Eine Sonderausstellung auf der 12-Meter-Ebene des Ruhr Museums vom 22.01. bis 02.09.2018

 

Am 22.01.18 öffnete eine neue Sonderausstellung mit über 400, teilweise noch unveröffentlichten Fotografien seine Türen für Besucher.

Ich möchte gleich vorweg nehmen: Lohnt sich!!

 

 

Der Essener Fotograf Josef Stoffels (1893 – 1981) hielt bis zur ersten Krise der Steinkohleindustrie in 1958 den Bergbau über und unter Tage und das Leben der Bergleute in farbigen und schwarzweißen Bildern fest. Ohne sozialkritischen Blick fotografierte Stoffels fast alle der damals existierenden 150 Klein- und Großzechen an der Ruhr, in Aachen und in Niedersachsen. Entstanden ist eine einzigartige Dokumentation über das Ruhrgebiet und den Steinkohlebergbau, der die Region geprägt hat und unübersehbares Zeichen  für einstigen Wohlstand war.

Zeche Mathias Stinnes, Schachtanlage 1/2/5, neuer Förderturm über Schacht 5, Essen-Karnap 1953
Zeche Consolidation, Schachtanlage 1/6, Fördergerüst 1, Gelsenkirchen-Schalke um 1954
Zeche Consolidation, Gelsenkirchen, um 1953
Zeche Victoria Mathias, Essen-Nordviertel 1952
Kokerei und Zeche Helene, Essen-Altenessen, 20. Mai 1952

Die Austellungsbereiche Berglehrlinge, Bergbau-Durchgangslager Heisingen, Betriebliche Sozialfürsorge im Steinkohlebergbau und Bergarbeiterwohnheime und -Siedlungen sind Zeugnisse aus dieser Zeit.

Das Ruhr Museum zeigt einen Gesamtüberblick über das Leben und fotografische Werken von Josef Stoffels. Daher gibt es auch Biografische Stationen sowie Auftragsarbeiten aus Industrie und Werbung, britische Militärregierung, Museumsdokumentation und Stadtansichten von Essen.

Der geschichtsträchtige Ausstellungsort und die Fotos verschmelzen zu einer einzigartigen Symbiose und machen diese Ausstellung zu etwas ganz Besonderem!

Zu sehen sind die Fotos Montags-Sonntags in der Zeit von 10.00 – 18.00 Uhr. Der reguläre Eintritt für Erwachsene beträgt 7,00 €, ermäßigt 4,00 €, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Informationen zu Gruppenermäßigungen, und Führungen findest Du unter www.ruhrmuseum.de.

Hier noch  ein paar „Appetithappen“, alle Fotos sind geschützt; Copyright: Ruhr Museum; Foto: Josef Stoffels:

Kleinzeche Becker III, (Hattingen-) Holthausen, um 1958
Schaufenster, Café Overbeck, Essen-Stadtmitte 1962
Berglehrlinge bei einer Arbeitspause, vermutlich Zeche Königin Elisabeth, Schacht Hubert, Essen-Frillendorf, um 1953
„Erholungsanlage auf dem Zechengelände der RWE-Zeche Friedrich Ernestine“, Essen-Stoppenberg, 27. August 1958
Josef Stoffels mit seiner Plattenkamera, Essen, 26. Februar 1951
Irmgard Stoffels: Josef Stoffels bei den Aufnahmen der Zeche Schlägel & Eisen, Herten-Langenbochum, 1952
Doppelstrebengerüst, Zeche Centrum, (Bochum-) Wattenscheid 1952
Zeche Vereinigte Dahlhauser Tiefbau mit neuem Turmfördergerüst, Bochum Dahlhausen
Zeche Lothringen, Schacht 4, im Vordergrund Josef Stoffels neben seiner Borgward Isabella, Bochum-Gerthe 1958
Malakowturm, Zeche Prosper II, Bottrop-Welheim 1954
Deutsche Bergbau-Ausstellung, Messe Essen, Essen-Rüttenscheid, 24. September 1954
„Bergmann im Streb, 600 m, Zeche Carl Funke“, Essen-Heisingen, Juli 1952
Fördermaschinist, Zeche Mathias Stinnes 1/2/5, Essen-Karnap 1952
Zeche Scholven, Gelsenkirchen-Scholven , um 1953
Zeche Ickern, Schachtanlagen 1/2, Castrop-Rauxel, um 1953
„Jungbergmann“, Zeche Rheinpreußen, Schachtanlage Plettenberg (Moers-) Rheinkamp-Repelen, 2. Juni 1954
Zeche Prosper III, Bottrop-Stadtmitte, um 1958
Zeche Hugo 1/4, Gelsenkirchen-Buer 1952

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Ein Wochenende auf Zeche Zollverein – Komma Pütt kucken

 

Zeche Nachtigall in Witten

Zeche Consolidation »Consol« in Gelsenkirchen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.