The One Grand Show in Berlin

„Schon als kleiner Junge war es mein großer Traum, an einer Revue mitzuarbeiten.“ Jean Paul GAULTIER

Den altehrwürdigen Friedrichstadtpalast besuchen zu können, ist schon mal eine Sache.

Friedrichstadtpalast at night 01.jpg
Foto von Michael FötschFriedrichstadtpalast Uploaded by Szczebrzeszynski, CC BY-SA 2.0, Link

Was mich dann in der Show erwartete, war schlicht unbeschreiblich. Im wahrsten Sinne fantastische Kostüme, tolle Musik, eine Bühnentechnik, die ich so noch nie gesehen habe. Luftartistik, die nicht nur mir mehrfach den Atem stocken ließ. Balanceakte am, im und irgendwie auch um einen Reifen (Cyr Wheel), die in ihrer scheinbaren Leichtigkeit und zarten Eleganz einfach nur bezaubernd schöne Poesie waren.

Die wuchtig inszenierte Revue erzählt von der Suche eines Mannes nach dem Menschen, der Alles bedeutet: THE ONE. Das Stück wird nicht im klassischen Sinn erzählt. Vielmehr regt die Collage von provozierenden,  einzelnen Bildern die Zuschauer an, den Protagonisten – mit Roman Lob übrigens kein Unbekannter – auf eine surreale Traumreise zu begleiten. Mit einem Budget von über 11 Millionen, 100 Künstlern und 500 atemberaubenden Kostümen von Jean Paul Gaultier schuf Regisseur Roland Welke auf der größten Theaterbühne der Welt die derzeit aufwendigste und Show in ganz Europa. Glamour pur und vollkommene Illusion.

Ein absolut rundum gelungener Abend und unbedingtes Must-See in Berlin!

Foyer

Hier ein paar Handyfotos vom Schlussapplaus. Während der Show ist das Fotografieren nicht erlaubt.

     

    
Die Fotos sind geschützt. Nutzung mit Hinweis auf www.checkbar.eu erlaubt.

Und für einen richtigen Eindruck hier zwei Appe“teaser“:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.