Zirkus & Musik

Tridiculous| Die Show

cid:image001.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Rostyslav Hubaydulin

Dynamik, Musik, Artistik und ganz viel Humor – das sind Tridiculous. Sie rocken mit ungebremster Power und präsentieren eine rasante Show, die fasziniert, verzaubert und begeistert. Aus Beatbox, Breakdance, Akrobatik und einigem mehr mixen sie ein einzigartiges Spektakel. Die 3 Performer aus 3 Nationen, ausgebildet an den besten Artistenschulen Europas, holten sich den Feinschliff auf den Straßen Berlins. Seit Jahren begeistern die drei auf Open-Air-Festivals, in allen großen Varietéshows und auf unzähligen Events. Jetzt endlich gibt es „TRIDICULOUS – DIE SHOW“.

Do., 02. März, 20:00 Uhr, Fr., 03. März, 20:00 Uhr, Sa., 04. März, 20:00 Uhr 

Eintritt 25 €, erm. 20 €, ab 5er Gruppen 20 €

 

Kinder- und Familientheater

 

Coq au Vin | Überraschung! Der Zirkus ist da!

cid:image002.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Coq au Vin 

Der Elefant Helmut ist verschwunden! Und das ausgerechnet kurz bevor die Vorstellung beginnt. Der tollpatschige Detektiv Jonathan übernimmt die Ermittlungen und befindet sich unfreiwillig mitten im turbulenten Zirkusgeschehen. Er wird zum Assistenten eines übereifrigen Zirkusdirektoren und sorgt ganz nebenbei mit fabelhaften Kunststücken für fassungsloses Staunen. Immer wieder mischen sich die Kinder lautstark in das Geschehen mit ein und bei auftauchenden Problemen haben sie stets eine “interessante” und meist auch amüsante Lösung parat.

Ein modernes Theaterstück auf hohem, artistischen Niveau mit großem Unterhaltungswert für die ganze Familie!

So., 05. März, 11:00 Uhr

So., 12. März, 11:00 Uhr

Eintritt 12 €, Kinder 10 €

  

Lesung

 

Literatur LIVE | Benno Fürmann im Gespräch mit Marion Brasch: Unter Bäumen. Wie ich Kraft in der Natur finde | BUCHPREMIERE

cid:image003.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Gräfe und Unzer Verlag_Thomas Koy

 

Einer der beliebtesten Schauspieler Deutschlands verrät, welche Kraft die Natur ihm gibt, und animiert damit auf leichte Art zu einem nachhaltigeren Leben.

Benno Fürmann, vielfach ausgezeichneter Schauspieler, Weltenbummler, aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, ist sich darüber im Klaren: „So viel Bäume, wie ich pflanzen müsste, um die Emissionen, die ich durch meine Flugreisen verursacht habe, neutralisieren zu können, kann ich gar nicht pflanzen. Aber ich finde, vor einer Aufgabe zu kapitulieren, nur weil sie einem zu groß erscheint, sollte niemals ein Alibi für das Nichtstun sein.“ http://literatur-live-berlin.de/ 

Mo., 06. März, 20:00 Uhr

Eintritt 15 €

 

Lesung

 

Literatur LIVE | Christian Dittloff im Gespräch mit Mareice Kaiser: Prägung. Nachdenken über Männlichkeit | BUCHPREMIERE

cid:image004.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Christian Werner

 

Was macht uns zu den Menschen, die wir sind? Und wie können wir uns verändern? Christian Dittloff verbindet eigene Erfahrungen, Reflexionen über persönliche Vorbilder und Popkultur sowie philosophische Betrachtungen zu einem literarischen Spiel der Selbsterkundung. In einer inneren Archäologie untersucht er seine Kindheit und Jugend auf patriarchale Bruchstücke und versucht, diese aufzulösen. Der Text ist ein innerer Denkmalsturz gewaltvoller Vorbilder – vom Klassenbully über den Rockstar bis zum genialen Künstler – und zugleich ein kraftvolles Manifest, sich ein Leben lang verändern zu wollen. http://literatur-live-berlin.de/ 

Di., 07. März, 20:00 Uhr

Eintritt 13 € 

 

Lesung

Literatur LIVE | Jördis Triebel liest Brigitte Reimann: Die Geschwister BUCHPREMIERE cid:image005.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Literatur LIVE

Brigitte Reimann gehörte zu den ganz großen Schriftstellerinnen der DDR – und das obwohl sie nur 39 Jahre alt wurde. Nun erscheint mit „Die Geschwister“ die große Neuausgabe eines der meistdiskutierten Bücher der DDR-Literatur. Jördis Triebel liest aus dieser Neuveröffentlichung.

Ostern 1961 erfährt Elisabeth, dass ihr über alles geliebter Bruder in den Westen gehen will, weil er in der DDR keine Zukunft sieht. Was wird bleiben von ihrer Gemeinsamkeit, wenn jeder seinen Idealen folgt? Wenige Tage hat sie noch Zeit, mit Uli zu reden. Brigitte Reimanns autobiographisch gefärbte Geschichte machte die Tragödie der gerade vollzogenen deutschen Teilung aufs Schmerzlichste erfahrbar. 1963 erschienen, wurde der Roman sofort eines der meistdiskutierten Bücher. Vor allem junge Menschen erkannten in den hier endlich ausgesprochenen Konflikten ihre eigenen. http://www.literatur-live-berlin.de/

Mi., 08. März, 20:00 Uhr

Eintritt 15 €

 

Zirkus/Show

Chris Kiliano & Company | „ADDICTIVE“ – The Show

cid:image006.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Sara Scharff

 

,,ADDICTIVE” ist eine Avantgarde Varieté Bühnen-Show mit spektakulärer Artistik, verführerischen Tanzeinlagen und verrückter Comedy. Chris Kiliano der Starakrobat und Erfinder von ,, EXTASYA“ Sexy Circus lädt Sie wieder ein auf ein Abendprogramm voller Spaß und Begeisterung. Lassen Sie sich verführen von tollen Artisten,  die in atemberaubenden Performances körperliche Grenzen überschreiten. Schöne Körper inszenieren mystische Bilder und feiern die Lust am Leben – mit Musik, Tanz, Akrobatik, schrägem Humor und viel Leidenschaft. Das ist „ADDICTIVE“!

Fr., 10. März, 20:00 Uhr & Sa., 11. März, 16:00 Uhr und 20:00 Uhr

Eintritt 29 €, erm. 26 €

 

Lesung

Literatur LIVE | Christine Thürmer: Die große Trail-Show. Die besten Wege aus 60.000 Kilometern zu Fuß | BUCHPREMIERE 

cid:image007.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Christian-Biemann

60.000 Kilometer in 40 Ländern hat Christine Thürmer zu Fuß zurückgelegt – trotz Plattfüßen, X-Beinen und Übergewicht. Die meistgewanderte Frau der Welt nimmt Sie mit auf ihre Trails, wo sie Klapperschlangen und Bären begegnet, sich durch Vulkanwüsten und Sümpfe kämpft und manchmal sogar in Waldbrände und Militärübungen hineingerät. Sie erzählt von Wildnisabenteuern genauso wie von Pilgerwegen, Geschichtstrips und Gourmettouren – ja selbst ein Wanderweg für Blinde ist dabei. Denn: Kein Weg passt für alle, aber ein Weg passt ganz bestimmt für Sie.

Mehr als 10.000 begeisterte Zuschauer haben ihren Vortrag „Laufen. Essen. Schlafen.“ gesehen, mit dem sie den ersten Preis bei den Discovery Days 2019 gewann. Ihre drei Bücher waren Spiegel-Bestseller, ihr neuestes Buch erscheint passend zur Show im Frühjahr 2023. http://www.literatur-live-berlin.de/

Mo., 13. März, 20:00 Uhr

Eintritt 19 € 

 

Lesung

 

Literatur LIVE | Pablo Hagemeyer im Gespräch mit Dr. Yael Adler: Verachtung | BUCHPREMIERE 

cid:image008.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Literatur LIVE

In seinem dritten Buch geht Bestseller-Autor Pablo Hagemeyer dem Ursprung des bösartigen Narzissmus auf den Grund. Er erklärt anhand konkreter Fallbeispiele aus der psychiatrischen Praxis, wann und wie aus einem narzisstischen Charakter ein*e bösartige*r Narzisst*in wird. Da ist die Frau, die schon als Baby die verachtenden Blicke und den nonverbalen Liebesentzug ihrer Mutter spürte. Das wirkt sich wiederum auf die Beziehung zu ihrem späteren Partner aus. Oder ein Mann, der abwertend und kalt agiert, weil er selbst als Kind ausgegrenzt und verachtet wurde.

literatur-live-berlin.de

Di., 14. März, 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

Lesung

 

Literatur LIVE| Peter Wensierski: Jena-Paradies. Die letzte Reise des Matthias Domaschk | BUCHPREMIERE

cid:image009.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright:  Jannis Werner

Freitag, 10. April 1981: In Jena steigt der 23-jährige Matthias Domaschk in den Schnellzug nach Berlin. Er will zu einer Geburtstagsfeier. Doch er kommt nie an, denn der vollbesetzte Zug wird in Jüterbog gestoppt, Matthias und drei weitere Jenaer festgesetzt. Zwei Tage später liegt er in der Stasi-Untersuchungshaftanstalt Gera tot im Besucherzimmer. Was ist damals geschehen? Fesselnd erzählt Peter Wensierski anhand der letzten Tage im Leben von Matthias Domaschk die Geschichte einer unangepassten Jugend und ihrer Widersacher in einem totalitären Staat. Wie für die Jenaer Szene der Polizeiüberfall auf eine Wohngemeinschaft, der Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns zu Wendepunkten werden. Und er zeichnet das Bild einer Generation im geteilten Deutschland, die in Ost wie West The Doors, Ton Steine Scherben und Jimi Hendrix hörte, Bücher von »Summerhill« bis »Stadtguerilla« las, Feten feierte, ins Ausland trampte, sich in Widerspruch zu ihren angepassten Eltern und intoleranten Bürgern begab – auf der Suche nach einem aufrechten und selbstbestimmten Leben. http://literatur-live-berlin.de/

Mi, 15. März, 20:00 Uhr

Eintritt 13 €

 

Theater

 Hexenberg Ensemble | Hamlet

cid:image010.jpg@01D930D5.82E519C0

 Copyright: Daniel Wetzel 

Vorhang auf für das berühmteste aller Theaterdramen: Shakespeares Hamlet. Denn dieser Klassiker darf auf dem Spielplan des Hexenberg Ensembles nicht fehlen. Diesmal haben Peter Kaempfe und Gabriele Blum die berühmt-berüchtigte Tragödie des altehrwürdigen Meisters auf drei Personen in zwölf Rollen zugeschnitten. Jeder muss mal mit jedem und so wird es eine flotte Ménage-à-trois mit Carsta Zimmermann, Michael Schwager und Vlad Chiriac am Hof von Helsingør. Ist dies schon Tollheit, hat es doch Methode: Glück und Unglück, Humor und Ernsthaftigkeit sowie Liebe und Hass prallen aufeinander und bieten ein fulminantes Wechselbad der Gefühle.

Das Hexenberg Ensemble setzt auf seine rasante Spielwut und die Kraft der Bilder Shakespeares. 90 Minuten Konzentration auf den schillernden Dänenprinzen im Reich der Zweifel. Das ist unser Hamlet. Keine Frage.

Do., 16. März, 20:00 Uhr

Eintritt 22 €, erm. 18 €, ab 5er Gruppen 18 €

 

Kinder- und Familientheater

Coq au Vin | Die geheimnisvolle Truhe und die Zirkusmaus

cid:image011.jpg@01D930D5.82E519C0

 Copyright: Henrik Lüderwaldt 

Dem Trödelhändler Lothar Lusche steht das Wasser bis zum Hals. Er ist fast pleite und zu seinem Überdruss nistet sich eine freche, fressgierige “Zirkusmaus” bei ihm ein. Diese zu fangen stellt Lusche vor große Probleme. Ein ums andere Mal entwischt sie ihm und zeigt dabei ihre akrobatische Raffinesse. Schließlich tappt sie in die Falle. Doch unerwarteter Weise werden die Kinder zu Komplizen der Maus und helfen dieser bei der Flucht. Die Flucht der Maus wird Lusche letztlich sehr hilfreich sein. Publikumsnah und interaktiv präsentiert Coq Au Vin ein spannendes Stück mit Musik, Zirkus und herzerfrischendem Unsinn für Groß und Klein. http://www.coqauvin.de/

So, 19. März, 11:00 Uhr & So., 26. März, 11:00 Uhr

Eintritt 12 €, erm. 10 €

 

Lesung

Literatur LIVE | Dennis Gastmann im Gespräch mit Jörg Thadeusz: Dalee| Buchpremiere

cid:image012.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Axel Martens

Es ist ein großes Wagnis. Ein rostiger Dampfer mit einer ganzen Elefantenherde im Bauch sticht in Kalkutta in See und nimmt Kurs auf die Andamaneninseln. An Bord sind auch der junge Bellini, seine Familie und ihr Arbeitselefant, Dalee. Indien ist gerade unabhängig geworden, und die Familie lässt alles hinter sich, um auf dem fernen Archipel ein neues Leben zu beginnen. Keiner von ihnen ahnt, was sie dort erwartet. Nicht nur undurchdringlicher Dschungel, sondern auch schwer berechenbare ehemalige Häftlinge eines britischen Kolonialgefängnisses und ein reicher Unternehmer, der nicht hält, was er verspricht. Mittendrin soll Bellini das altehrwürdige Handwerk des Mahuts, des Elefantenführers, erlernen. Der Große Graue wird bald zu seinem engsten Gefährten, der Junge reitet sogar auf dem Rücken des Elefanten durchs Meer. Doch Dalee wird mit dem Alter launenhaft und gefährlich. Er scheint das Gedächtnis zu verlieren – eine Katastrophe für die Familie. Man sagt, ein Elefant vergisst nie, aber was, wenn doch? literatur-live-berlin.de

Di, 21. März, 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

Lesung

 

Literatur LIVE | Maurice Höfgen im Gespräch mit Kevin Kühnert: Teuer | Buchpremierecid:image013.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Literatur LIVE

 

Tanken, Heizen, Einkaufen – alles ist teurer geworden, die Inflationsrate ist auf Rekordhoch. Müssen wir uns in Zukunft noch mehr Sorgen um unser Geld machen? Wird das Leben unbezahlbar? Wirtschaftsanalyst Maurice Höfgen beschäftigt sich tagein tagaus mit der Lage und warnt vor Panik, denn die aktuellen Mondpreise sind eine Folge des Krieges in der Ukraine und der Corona-Pandemie. Die Ampel muss aber dennoch handeln, damit der Alltag wieder bezahlbar wird. Trifft sie die falschen Entscheidungen, kann auf den Preisschock eine Wirtschaftskrise folgen. literatur-live-berlin.de

Mi., 22. März, 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

Visual Comedy

Alexey Mironov | Bon Voyage!

cid:image014.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Sergej Efremov

Nach Engagements beim Cirque du Soleil, dem Circus Roncalli und Gastspielen in Paris und Las Vegas kommt Alexey Mironov mit seinem Programm „Bon Voyage!“ am 23.03.23 ins Pfefferberg Theater.

Mironov verbindet traditionelle Clowning-Techniken mit modernem Theater und braucht nur wenige Requisiten, um die bizarre Welt seines teils melancholischen, teils absurd ungeschickten Helden auf der Bühne darzustellen. Er spricht auf der Bühne kaum ein Wort, obwohl er in einem Moment in seiner Show, alle Sprachen dieser Erde zu sprechen scheint.

“Bon Voyage!” ist das Ende einer Geschichte ohne Anfang oder genau umgekehrt, erzählt von einem Meister der stillen Kunst.

Do., 23. März, 20:00 Uhr

Eintritt 22 €, erm. 16 €, Kinder 10 €

 

Live-Podcast

Désirée Nick | LLL – LOSE LUDER LIVE – Podcast zum Anfassen mit Stargast Micaela Schäfer

cid:image015.png@01D930D5.82E519C0

Copyright: Robert Recker & Tobis Doerer

Nach dem fulminanten Event des Live – Podcasts Lose Luder mit GNTM Ikone Liselotte, lässt die zweite Episode mit  persönlichem Meet & Greet nicht lange auf sich warten: am 24. März 2023 beehrt Nacktschnecke Micaela Schäfer das Pfefferbergtheater um als Loses Luder aus Ostberlin mit Talkikone Desiree Nick aus Westberlin das internationale, attraktive und schillernde Publikum verbal und optisch zu becircen. Ein Spektakel wie es nur die Hauptstadt bieten kann! Trash trifft Hochkultur! Die spitzeste Zunge Deutschlands jongliert nonchalant de losesten Luder des Landes und präsentiert Erotik-und Trash-Ikone Micaela Schäfer als Stargast. Natürlich  in 3 D und mit anschließender Autogrammstunde!

Fr., 24. März, 20:00 Uhr

Eintritt 25 €, erm. 20 €

 

Lesung

Literatur LIVE |Charles Brauer im Gespräch mit Knut Elstermann: Die blaue Mütze und andere Erinnerungen aus meinem Leben |BUCHPREMIERE  

cid:image016.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Ute Schendel

Als Tatort-Kommissar Peter Brockmöller an der Seite von Manfred Krug kennen ihn die meisten: Charles Brauer. John-Grisham-Fans ist seine unverwechselbare Stimme von den Hörbüchern vertraut, die er als Stammsprecher seit vielen Jahren einliest. Das Theaterpublikum hat ihn in unzähligen Rollen gesehen, die er im Laufe seiner Bühnenkarriere gegeben hat. Aber dass Charles Brauer mehr als ein Dreivierteljahrhundert deutscher Schauspielgeschichte miterlebt und mit nahezu allen Größen seines Metiers zusammengearbeitet hat, ist wahrscheinlich den wenigsten in dieser Konsequenz bewusst. http://literatur-live-berlin.de/

So, 26. März, 16:00 Uhr 

Eintritt 23 € 

 

Lesung

Literatur LIVE |Axel Hacke liest und erzählt

cid:image017.jpg@01D930D5.82E519C0
Copyright: Matthias Ziegler

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat, na gut, eine Menge von dem – und das ist sehr viel: tausende Exemplare seiner legendären Kolumnen aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, darunter auch die ganz aktuellen der vergangenen Monate, dazu einen Stapel von Büchern, das ebenso komische wie verträumte und versponnene Sprachspielbuch “Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ zum Beispiel und selbstverständlich das allerneueste: „Ein Haus für viele Sommer“, Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der mit seiner Familie seit fünfzig alle Ferien in einem alten und sehr geheimnisvollen Turm in einem italienischen Dorf verbringt. So entsteht jeden Abend (wenn es gut geht, und meistens geht es doch gut) – ein neues kleines Lese-Kunstwerk, in dem die hergebrachten Trennungen von ernst und unterhaltsam nichts bedeuten, weil in so einem Abend alles drin ist, das Heitere, das Philosophische und das brüllend Lustige. Man weiß nur vorher nie so genau: was? http://literatur-live-berlin.de/

Mo., 27. März, 20:00 Uhr

Eintritt 24 €

 

Lesung

Literatur LIVE DIE SHOW | Katja Bigalke, Mariette Schwarz: Midlife. Das Buch über die Mitte des Lebenscid:image018.jpg@01D930D5.82E519C0

 Copyright: Ilya Lipkin

Mit Witz, vielen Fakten und ein bisschen Lebensweisheit stellen sich Marietta Schwarz und Katja Bigalke den Klischeevorstellungen und Herausforderungen, mit denen man sich in der Mitte des Lebens zwangsläufig konfrontiert sieht: Sollte ich noch mal den Job wechseln – und den Partner gleich mit? Woher kommt plötzlich diese Sehnsucht nach Haus und Garten, die wir bei unseren Eltern so bieder fanden? Wie bleiben Freundschaften erhalten oder auch nicht? Und wie geht eigentlich »Middlesex«? http://literatur-live-berlin.de/

Di., 28. März, 20:00 Uhr
Eintritt 15 €


Lesung

Literatur LIVE | Sawsan Chebli, Miriam Stein: Laut-Warum Hate Speech echte Gewalt ist und wie wir sie stoppen können|BUCHPREMIERE

cid:image019.jpg@01D930D5.82E519C0

Copyright: Markus C. Hurek

 

Hate Speech richtet sich vor allem gegen Frauen und ist mittlerweile eine echte Bedrohung für unsere Demokratie. Fast täglich wird Sawsan Chebli mit Hasskommentaren und Online-Hetze überhäuft. Wenn sich die Politikerin palästinensischer Herkunft auf Social Media äußert, in einem Interview oder mit einem Zeitungsbeitrag in die öffentliche Debatte einmischt; wenn sie sich, wie so oft, leidenschaftlich für eine diverse und inklusive Gesellschaft ausspricht, türmt sich die Flut an Hate Speech mitunter zu brutalen Shitstorms auf. Dass aus digitaler schnell körperliche Gewalt werden kann erlebte sie ganz unmittelbar, als sie eines Tages mitten in Berlin von einem Unbekannten körperlich angegriffen wurde. Cheblis Erfahrungen stehen exemplarisch für ein besorgniserregendes, akut demokratiegefährdendes Klima neuer Cybergewalt, die sich in besonderer Härte gegen engagierte Frauen richtet. http://literatur-live-berlin.de/

Mi., 29. März, 20:00 Uhr

Eintritt 14 €

 

www.pfefferberg-theater.de

https://www.facebook.com/pfefferberg.theater/

https://www.instagram.com/pfefferbergtheater/

 

—————————————

Pfefferberg Theater

Kartentelefon: +49 (0)30 93 93 58 555

 

   Send article as PDF