Im Doppelprogramm „Das Wundertheater / Wachsfigurenkabinett“ präsentieren sich die Sänger*innen des Opernstudios NRW ab dem 26.5. auf der Bühnen des Kleinen Hauses des Musiktheater im Revier – und das in zum Teil bis zu sieben verschiedenen Rollen an einem Abend.

DIE KUNST DES LÜGENS
Mit einer komplett unsichtbaren Bühnenshow führt eine Theatergruppe die örtliche Dorfgesellschaft an der Nase herum. Nur wer in einer christlichen Ehe gezeugt worden sei, könne die Spektakel auf der Bühne sehen, behauptet der Direktor. Da möchte sich natürlich niemand eine Blöße geben – und schnell ist ein schwarzes Schaf gefunden. Als Vorlage für Das Wundertheater nutzt Hans Werner Henze ein Intermezzo von „Don Quixote“-Autor Miguel de Cervantes und macht daraus einen bitterbösen Einakter, der am

Donnerstag, 26. Mai 2022, um 18 Uhr

im Kleinen Haus Premiere feiert. Ergänzt um ein weiteres satirisches Opern-Kleinod: Karl Amadeus Hartmanns Wachsfigurenkabinett, das aus fünf Miniaturen besteht, die zunächst wenig thematische Verbindung zu haben scheinen: Von der historischen Revolution zum privaten Liebesabenteuer, von einem korrupten Mönch zur Slapstick-Revue. Und doch bilden die großen Fragen nach Wahrheit und Lüge, Traum und Wirklichkeit einen inhaltlichen Bogen.


Genüsslich und schrill karikieren sie Vorurteile und fixe Ideen der westlichen Gesellschaft wie den American Dream oder Sensationslust um jeden Preis.
Während sich „Wachsfigurenkabinett“ die Populärmusik seiner Entstehungszeit Ende der 1920er-Jahre zu eigen macht, spielt „Das Wundertheater“ mit musikalischen Formen aus der Instrumentalmusik: Impromtu, Rondo, Fanfare, Moments musicaux.


Die deutlichste Verbindung zwischen den beiden Kurzopern stellt der Komponist Hans Werner Henze dar. Auf seine Anregung hin wurde die nur in Teilen erhaltene Partitur Karl Amadeus Hartmanns auf der Basis des Klavierauszugs und einiger Originalskizzen von den Komponisten Günter Bialas, Wilfried Hiller und Henze selbst vollendet und 1988 bei der ersten Münchener Biennale, dem von ihm ins Leben gerufenen Festival für zeitgenössisches Musiktheater, uraufgeführt.


Für die Mitglieder des Opernstudio NRW ist der Doppel- bzw. Sechsfach-Abend auch die Chance, sich in ihrer Flexibilität als Darsteller*innen zu zeigen. Ganz zu schweigen von der Herausforderung, sich zwei stilistisch unterschiedliche Partituren mit bis zu sieben Partien pro Darsteller*in ganz neu zu erarbeiten. Mit Gregor Rot übernimmt ein ausgewiesener Spezialist für Musik des 20. und 21. Jahrhunderts die musikalische Leitung. Das Ensemble ergänzen Jiyuan Qiu und Bogil Kim, die Mezzosopranistin Rina Hirayama – gefeierte Desdemona in Rossinis „Otello“ – sowie die beiden Schauspieler David Martinez Morente und Maximilian Strestik als Gäste.

Termine

Nach der Premiere am 26. Mai folgen diese weiteren Termine:

Sonntag, 29. Mai, 18.00 Uhr
Donnerstag, 23. Juni, 19.30 Uhr
Freitag, 24. Juni, 19.30 Uhr

Karten an der Theaterkasse: Montag und Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr, E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de, telefonisch unter 0209.4097-200


Ab 30 Minuten vor einer jeden Vorstellung (außer Premieren) können Last-Minute-Tickets zum Preis von 9,- Euro im Großen Haus und 7,50 Euro im Kleinen Haus an der Theaterkasse erworben werden. Dieses Angebot gilt für Schüler*innen und Studierende (bis 27 Jahren), Arbeitssuchende, GE-Pass Inhaber*innen und Azubis in allen Preisgruppen und nach Verfügbarkeit.

Besetzung

Musikalische Leitung: Gregor Rot
Inszenierung: Zsófia Geréb
Bühne und Kostüm: Ivan Ivanov Licht: Thomas Ratzinger
Dramaturgie: Hanna Kneißler

Das Wundertheater
Chanfalla, Wundertheaterdirektor Christopher Richard Hochstuhl
Chirinos, seine Gefährtin Rina Hirayama
Der Knirps, ein Musiker Jiyuan Qiu
Der Gobernadór Yevhen Rakhmanin
Benito Repollo, Alcalde Oleh Lebedyev
Theresa, seine Tochter Margot Genet
Repollo, sein Neffe David Martinez Morente

Juan Castrado, Regidor Yisae Choi
Juana Castrada, seine Tochter Heejin Kim
Pedro Capacho, Schreiber Bogil Kim
Ein Fourier Maximilian Strestik

Wachsfigurenkabinett
Frau / Frauenstimme / Chor / Sie / Dorothy / Junge Amerikanerin
Margot Genet
Großfürstin / Frauenstimme / Chor / Frau / Katze / Miss Vera Bancroft / Ältere Dame
Heejin Kim Frau / Katze Mercy Malieloa
Magd / Frauenstimme / Chor Rina Hirayama
Chor der Verschwörer / Anführer / Zylinder / Kassenbote / Barjunge
Bogil Kim Chor der Verschwörer / Chor / Schutzmann / Er / Barjunge
Christopher Richard Hochstuhl
Felix / Chor / Zylinder / Jim / Blinder Jiyuan Qiu
Chor der Verschwörer / Chor / Sohn / Bürgermeister / Barjunge
Oleh Lebedyev Chor der Verschwörer / Chor / Vater / Zylinder / Barjunge
Yisae Choi Rasputin / Chor / Barjunge Demian Matushevskyi
Chor der Verschwörer / Der Reiche / Zylinder / Barjunge Yevhen Rakhmanin
Mann / Wächter / Henry Ford Maximilian Strestik
Radiostimme / Charlie Chaplin David Martinez Morente

   Send article as PDF