Eisheilige Nacht am 26.12.2018 im RuhrCongress Bochum

Wenn Subway to Sally traditionell im Dezember zur Eisheiligen Nacht einladen, wird es garantiert eines nicht: eine stille Nacht.
In diesem Jahr holten sie sich Paddy and the Rats aus Ungarn, Russkaja aus Österreich und Versengold aus Bremen mit auf die Bühne. Im Jahr 2009 fand das Event in dieser Form übrigens zum ersten Mal statt.

Paddy and the Rats eröffneten den Abend mit feinstem Celtic Punk und heizten dem Publikum von Beginn an gut ein.

Nach kurzer Umbaupause übernahmen Russkaja die Bühne. Ihre Mixtur aus Turbopolka, traditioneller russischer Musik, einem Schuss Ska und ordentlich Rock gefiel dem feiernden und tanzenden Publikum. Das neue Album “No One Is Illegal” erscheint am 29.03.2019. Bei der Eisheiligen Nacht präsentierten sie daraus den Song “Druschba (You´re not alone)”. Ab März 2019 gehen sie auf Tour.

Versengold, die im Oktober diesen Jahres ihr 15 jähriges Bandjubiläum feierten, brachten den Stimmungspegel des feierfreudigen Publikums auf dem Höhepunkt, obwohl Frontmann Malte Hoyer von einer dicken Erkältung geplagt wurde. Die Spielfreude der Band übertrug sich sofort auf die Fans und Geiger Florian ließ sich auf einem Flight-Case durch die tanzende Menge schieben.


Den würdigen Abschluss des Konzertabends machten die Gastgeber Subway to Sally. Am 08.03.2019 kommt ihr neues Album “Hey” in den Handel, von dem sie bereits zwei Stücke präsentierten.

Setlist Subway to Sally:
Intro, Königin der Käfer, Mitgift, Feuerland, Henkersbraut, Kleid aus Rosen, Eisblumen, Für immer, Falscher Heiland, Tanz auf dem Vulkan, Besser du rennst, Sieben, Imperator Rex Graecorum, Veitstanz (mit Versengold and Russkaja), Grausame Schwester, Julia und die Räuber

Weitere Eisheilige Nächte:
28.12.2018 Bielefeld, Lokschuppen
29.12.2018 Bremen, Pier 2
30.12.2018 Potsdam, Metropolis-Halle


Das könnte Dich auch interessieren:

   Send article as PDF   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.