Gegen Corona, Pest & Cholera – Die „mit Abstand“ beste Piratengeschichte in Zülpich (NRW) 1.-3. Augustwochenende 2020

Ein Besuch auf der legendären Schatzinsel – Das etwas andere Open Air Theater!

Seit Monaten befand sich der Piratenkapitän John Flint mit seiner Crew auf See. Monate trotzten Sie karibischen Stürmen, umsegelten Kap Horn um sich dann in einer endlos andauernden Flaute wiederzufinden. Vorräte und Wasser neigten sich dem Ende. Dann, kurz bevor Ihr Schiff als Geisterschiff zu enden drohte, erreichte Flints Crew mit letzter Kraft eine Küste.

Doch das, was dann geschah, würde jeder, der es nicht selbst gesehen hätte, jeder der es nicht am eigenen Leib erfahren hätte, schlicht als Seemannsgarn abtun. Kurz, diese Geschichte würde niemand glauben. Anstatt des lange ersehnten Landurlaubs erwartete unsere lieb gewonnenen Halunken das Quarantäneschiff. Niemand durfte das lang ersehnte Land betreten, denn auf der ganzen Ihnen bekannten Welt wütete nicht die Pest, nicht die Cholera, sondern eine ganz neue Gefahr. Eine Gefahr, bis dahin nicht gekannten Ausmaßes. Eine Gefahr welche fortan Corona genannt wurde.

So rettet Flint seine Crew auf eine unbewohnte Insel. Seine Insel. Die Insel auf der er seinen legendären Schatz versteckt haben soll. Niemand außer Flint kennt das ganze Geheimnis um diesen Schatz, noch den Weg der zu Ihm führen sollte. 10 seiner vertrautesten Seeleute kennen jeweils nur einen Teil des Geheimnisses. Ihr, die Ihr den Weg auf Flints Insel gefunden habt, solltet gerissen genug sein, das Geheimnis um Flint und seinen Schatz zu lüften.

An bis zu 10 Performancepunkte trefft Ihr die Akteure des Pirates Actiontheaters, auf Musiker & Trickkünstler. An jedem Haltepunkt werden Euch bis zu 3 Künstler, ein bis jeweils maximal 10 minütiges Programm darbieten. Ihr trefft auf Musikanten, die Euch Seemannslieder zum mitgrölen vorspielen. Ihr werdet auf Piraten treffen die Euch ordentliches Seemannsgarn spinnen werden. Selbstverständlich ist auch die fechtende Actionabteilung des Pirates-Actiontheaters an Bord. Während Ihr zu den Vorstellungsorten geht, passiert Ihr einige Museumspunkte. Hier erfahrt Ihr nützliches Zeug zum Thema Handwerk und Medizin im 16. Jahrhundert. Eine Truppe der britischen Navy wird Euch zu Ordnung rufen, falls es nötig ist und bestimmt werdet Ihr Euch auch an einem Piratenlager vorbeitrauen müssen.

Folgt den Zeichen des Captains. Folgt den Laternen und den Wegweisern. Verlasst den Weg niemals! Ganz egal was Ihr hört, schaut nicht hinter Euch! Denn es wird keinen Weg zurückgeben, den Ihr ungestraft betreten könnt.

Nachdem Ihr den Theaterrundgang beendet habt erreicht Ihr unseren „Piratenbiergarten“. Während Ihr Euch stärkt, könnt Ihr der Live Musik von diversen Irish Folk Musikern zuhören.

Was Ihr noch wissen müsst:
Termine:
01.08. – 02.08.2020
08.08 – 09.08.2020
15.08 – 16.08.2020

Einlass:
14.00 – 17.00, alle ca 10 Minuten eine Gruppe

Dauer des Theaterrundgangs:
ca. 60 – 70 Minuten

Eingang:
Mühlenberg 10, 53909 Zülpich (Burg Zülpich)

Ausgang:
Weiertor Zülpich

Zielgruppe:
Der Theaterrundgang eignet für Open Air Theater Begeisterten von Jung bis Alt

Tickets:
Kinder ab 4 Jahren: 7.00 €
Ab 16.00 Jahren: 11.00 €

Tickets unter: Eventbrite

Es wird eine Tageskasse geben. Um besser planen zu können und die Corona Bestimmungen leichter einhalten zu können bitten wir darum die Tickets im Vorfeld online zu kaufen.

  • Erfahrt wie Flints Piraten sich auf dieser Insel die Zeit vertreiben.
  • Hört Euch das Seemannsgarn an, welches gesponnen wird.
  • Lernt die Lieder, die jeder Pirat kennen muss.
  • Erfahrt die Tricks der Taschendiebe.
  • Seht wie gefochten, gestritten, gespielt, gelacht und getanzt wird.

Bands:

Baumbart

(31.07. – 01.08., 07.08. – 09.08., 14.08. – 15.08.)

Pyrolysis

07.08. – 09.08., 15.08. – 16.08.

The Captains Beard

07.08. – 09.08.

The Joyful Kilians

01.08. – 02.08., 07.08.- 09.08., 14.08. – 16.08.

Cat o’ Nine

07.08. – 09.08.

Vollbard

31.07. – 01.08., 02.08.

 

-alle Angaben ohne Gewähr- Quelle: https://piraten-abenteuer.de/cms2/piratengeschichte/

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.