Photo+Adventure 2021: Frühlings-Intermezzo und Webinare

Once upon a time in Hollywood

Schöne Bescherung! Pünktlich zum Advent füllt die Photo+Adventure wie gewohnt ihren Ticket-Shop. Fotofreunden dürfte das Verfassen eines Wunschzettels damit leicht von der Hand gehen. Zum Angebot gehören nicht nur die 25 Workshops des Frühlings-Intermezzos im Landschaftspark, sondern auch acht Webinare im Dezember und Januar, die die tristen Lockdown-Tage mit Leben füllen.

Film Noir Foto: Robin Preston

Hollywood lässt grüßen!

Profifotograf Robin Preston widmet der Glamour-Welt des amerikanischen Films gleich zwei Fotokurse beim Photo+Adventure intermezzo, dem Workshop-Wochenende in familiärer Atmosphäre vom 19. bis 21. März im Landschaftspark Duisburg-Nord. So heißt es am Freitag, 19. März, ab 10 Uhr „Rudolph Valentino meets Quentin Tarantino“. In dem siebenstündigen Kurs baut der Imaging-Experte wieder ein komplettes Filmset auf und kreiert einen spannenden Genre-Mix aus den Stummfilmen der 1920er Jahre und dem bahnbrechenden Filmstil des Kultregisseurs von Meisterwerken wie Pulp Fiction, Kill Bill und Django Unchained.

Mit „Film noir – das Licht Hollywoods“ nimmt Robin Preston einen Tag später die Teilnehmer seines zweiten Kurses mit in die Filmwelt der 1940er und 1950er Jahre.

Roadtrip

Lichter der Großstadt“ klingt zwar ebenfalls nach Hollywood, der Workshop von Anouchka Olszewski und Peter Giefer zeigt aber vielmehr, dass die Ruhrpott-Stadt Duisburg auch abseits des nach Einbruch der Dämmerung kunstvoll illuminierten Landschaftsparks zu glänzen weiß. Im Dellviertel und im Innenhafen lernen die Teilnehmer am Freitagabend, im spärlichen Licht der Nacht eindrucksvolle Impressionen einzufangen.

Auch bei „Unter Tage ist es schön“, einer Fotoexkursion ins Trainingsbergwerk Recklinghausen, und der beliebten „Landmarkentour bei Nacht“ mit Torsten Thies sowie Jochen Kohls Kursen zur Architekturfotografie in Düsseldorf steht ausnahmsweise mal nicht das ehemalige Hüttenwerk im Duisburger Park im Fokus.

Unter Tage Foto: Torsten Thies

Hüter des Lichts

Eine Hauptrolle spielt es dann aber in Olav Brehmers Klassiker „Langzeitbelichtung zur blauen Stunde und bei Nacht“. Im Laufe des unterhaltsamen Streifzugs durch die einzigartige Parklandschaft lernen die Teilnehmer nicht nur die technischen Grundlagen zu Langzeitbelichtungen und Belichtungsreihen, sondern entdecken auch einen spannenden Lost Place auf dem Gelände.

Die illuminierten Hochöfen und Hallen werden zudem zur bunten Kulisse für Olaf Schieches (ZOLAQ) fantasievolle Lightpaintings. Neben seinen Kursen für Einsteiger und Fortgeschrittene bringt der Lichtkünstler auch Neues mit nach Duisburg: „Experimentelles Lightpainting“ soll zeigen, dass mit Spiegeln, Taschenlampen und Kaleidoskopen ein faszinierendes Lightpainting auch am heimischen Küchentisch entstehen kann.

Saturday Night Fever

Saturday Night Fever“ verspricht hingegen Klaus Wohlmann: „Tango im Lost Place“ heißt es allerdings schon am Samstagvormittag, 20. März, für alle, die ihre Fähigkeiten in der Tanzfotografie erweitern möchten.

Wer anmutige Szenen tatsächlich auch bei Einbruch der Dunkelheit einfangen möchte, wählt stattdessen Sascha HüttenhainsBallettfotografie – Tanz in die Dunkelheit“ am gleichen Tag.

Ballettfotografie Foto: Sascha Hüttenhain

Science-Fiction-Fans kommen derweil bei Frank Kunath auf ihre Kosten. In „Levitation und Clonen“ verrät er die Tricks, mit denen man ein Model schweben oder mehrfach im Bild erscheinen lässt.

Levitation Foto: Frank Kunath

Im Geheimdienst Ihrer Majestät

Ebenfalls mit von der Partie sind Naturfotograf Hans-Peter Schaub, der die typische Bond-Frage „Gerührt oder geschüttelt?“ in seinem Kurs „Kreative Landschaftsfotografie“ locker mit „Sowohl als auch“ beantwortet, und Szenefotograf Thomas Adorff, der seine Porträts zielgenau mit lichstarken Festbrennweiten schießt. Der (und nicht das) kleine Schwarze wird dann aber von keinem Bond-Girl getragen, sondern von Paul Leclaire, „Portraits mit Aufsteckblitz“ heißt sein Thema. Den Cast komplettiert Firat Bagdu mit „Portraits mit Available Light und Blitzeinsatz – ein Streifzug durch den Landschaftspark“.

Foto: Thomas Adorff

Winter is coming

Bevor im Frühling, nach dem bis dahin hoffentlich beendeten Lockdown, in Kleingruppen gemeinsam durch den Landschaftspark gezogen werden kann, steht nun allerdings erst einmal der Winter an. Doch auch für die in diesem Jahr eher tristen Tage verspricht das Programm der Photo+Adventure Abwechslung: Insgesamt acht Webinare, etwa zu den Themen Highspeed-Fotografie, Lichtführung, Landschaftsfotografie, Lightpainting und Bildoptimierung, gehören zum Angebot für die Monate Dezember und Januar. Weitere können noch kurzfristig folgen.

Das Kursprogramm für das Messe-Festival am zweiten Juni-Wochenende im Landschaftspark werden die Veranstalter in dieser Saison hingegen voraussichtlich erst im neuen Jahr verkünden. Fortsetzung folgt also.

Weitere Informationen: https://photoadventure.eu

Tickets: https://shop.photoadventure.eu

Über Photo+Adventure:

Die Photo+Adventure ist das Messe-Festival für Fotografie, Reise und Outdoor im Landschaftspark Duisburg-Nord. Seit 2014 findet das Event mit Festival-Charakter in der faszinierenden Kulisse des ehemaligen Hüttenwerks statt. Normalerweise begeistert die Photo+Adventure Atmosphäre mit rund 130 Ausstellern und vertretenen Marken im außergewöhnlichen Industrie-Ambiente die inzwischen über 11.000 Besucher am zweiten Juni-Wochenende. Ergänzt wird das Messeangebot um ein buntes Rahmenprogramm mit über 70 Workshops und Seminaren, abwechslungsreichen Outdooraktivitäten, interessanten Fotoausstellungen, fesselnden Foto- und Reisevorträgen auf mehreren Bühnen, einer stimmungsvollen Multivisionsshow am Samstagabend sowie den Porträts spannender Reisedestinationen und vielen Live-Shootings. 2020 fand die Veranstaltung coronabedingt als reines Outdoor-Event am 10. und 11. Oktober statt. Für 2021 ist eine Rückkehr zum gewohnten Termin am zweiten Juni-Wochenende vorgesehen.

 

   Send article as PDF   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.