Rock am Stück (RaS) im hessischen Fritzlar – Festivalrückblick

“Ein Festival, das jeder mal besuchen sollte. TOP!!! HAMMER!!! GEIL!!!

Human Zoo über Rock am Stück 2019

Im Fritzlarer Stadtteil Geismar wurde vom 18.-20.07.2019 wieder das Rock am Stück, kurz RaS Festival gefeiert. Auf den sonst wahrscheinlich ruhigen und idyllischen Ackerflächen öffneten sich die Tore zum größten Rockfestival in Hessen. Für mich übrigens zum ersten Mal, für viele andere bereits zum 11. Mal.
Mit Eisbrecher, Amorphis, Rose Tattoo, Airbourne, Hämatom – um nur einige wenige zu nennen, hatten die Veranstalter ein großartiges und abwechslungsreiches Line Up zusammengestellt. Einen ausführlichen Review von meinem Kollegen Michael und mir und könnt ihr bei rockmagazine.net nachlesen.

Am Mittwochabend wurde auf dem Campground 3 schon gefeiert. Wacken Opa Günter, extra aus dem hohen Norden mit Ehefrau Ute, Freund Ralf und dessen Frau Tina angereist, um auf dem Festival Spenden für Lautstark gegen Krebs zu sammeln, hatte Geburtstag. Ihm zu Ehren gab es das erste Feuerwerk dieses Festivals.

Die Nacht im Auto schlief ich Dank der Nachbarn, die zwar bis in die frühen Morgenstunden gute Musik aufgelegt, ihre Anlage aber hoffnungslos übersteuert hatten, sehr wenig. Es war gar nicht so sehr die Lautstärke, aber dieses Vibrieren im Auto – wenn ihr versteht was ich meine…
Es sollte zum Glück eine Ausnahme sein, in den folgenden Nächten wurde etwas moderater gefeiert.
Die Campinggemeinschaft auf Zeit war bunt gemischt: Musiker (also jetzt nicht gerade die Headliner…), Besucher, Crewmitglieder, Presse. So ergaben sich automatisch sehr interessante Gespräche und Bekanntschaften.


Der erste Festivaltag begann für mich musikalisch gleich richtig gut mit der Band Human Zoo aus Balingen bei Stuttgart. Die Band um den charismatischen Frontmann Thomas “Seeler” Seeburger spielen puren, melodiösen Rock. Boris Matakovic verleiht dem Sound mit seinem Saxophon dabei das gewisse Etwas. Ich kannte Human Zoo bisher noch nicht, werde aber hoffentlich bald Gelegenheit haben, sie wieder zu hören.
In einem Statement über Rock am Stück schrieb mir die Band:

Es war Human Zoo eine unglaubliche Ehre vor so einem grandiosen und enthusiastischen Publikum auftreten zu dürfen. Wir haben jede Sekunde des Auftritts und des Aufenthaltes beim “Rock am Stück – Festival” genossen. Ein Riesen Danke schön geht an Georg, sein Team, den Bühnenhelfern, der Crew und allen, mit denen wir persönlichen Kontakt hatten. Ein Festival, das jeder mal besuchen sollte. TOP!!! HAMMER!!! GEIL!!!”

Weitere Bandmitglieder: Kevin Klimesch – Drums, Ingolf Engler – Guitars, Ralf Grespan – Bass, Zarko”Zare” Mestrovic – Keyboards.

Elvenking war ebenfalls eine Neuentdeckung für mich. Die italienische Pagan Folk Melodic Metal Band steht jetzt auch im heimischen Musikregal und wird bald Zuwachs bekommen: die neue CD Reader of the Runes – Divination erscheint am 30.08.2019.

Mitglieder der Band: Damna (vocals), Aydan (guitar), Rafahel (guitar), Jakob (bass), Lethien (violin), Lancs (drums)

Brothers of Metal konnte ich schon beim diesjährigen Rockharz Festival Anfang Juli erleben, daher freute ich mich besonders auf ein Wiedersehen.
Die Band aus Birka, der Stadt der Wikinger bei Stockholm, hat laut ihrer Facebookseite keinen geringeren Geschäftsführer als Odin himself. Bühnenshow und Musik der acht Schweden machen einfach Spaß – ein fulminanter Auftritt! Der Band hat es auch sehr gut beim RaS gefallen. Sie schrieben:
“We absolutely LOVED the festival and the crowd was amazing! We are truly greatful! Thank you! ❤❤”

Mitglieder der Band
Ylva Eriksson – Voice of the Valkyries, Joakim Lindbäck Eriksson – Battle Cries, Dawid Grahn – Guitar, Pähr Nilsson – Guitar, Mikael Fehrm – Guitar
Emil Wärmedal – Bass, Mats Nilsson – Tongue of the Gods, Johan Johansson – Anvil and War Drums

Die Highlights des zweiten Tages waren für mich (neben Eisbrecher natürlich!!) Pyogenesis und Live Tioz.

Pyogenesis kommen aus Stuttgart. Die alternative Rocker hatten starke Live-Versionen von Every Man For Himself, Blaze My Northern Flame, Steam Paves Its Way, A Kingdom To Disappear, Lifeless, Through The Flames, Flesh And Hair, Undead, It´s On Me, I Have Seen My Soul und Don´t You Say Maybe im Set dabei.

Mitglieder der Band: Flo V. Schwarz, Gizz Butt, Malte Brauer, Jan Räthje

Live Tioz ist eine Onkelz Tribute Band aus Wetzlar, auf die mich Mittwochabend noch ein Freund aus Marburg aufmerksam machte und mir von einem genialen GIG in der Kneipe Bremsspur erzählte. Das ich dann so schnell selbst in den Genuss kommen würde, hatte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht auf dem Schirm. Und erst recht nicht, das ich Wacken Opa Günni, Ute, Ralf und Tina von Lautstark gegen Krebs am Samstag Vormittag zu einem privaten unplugged Zeltplatzkonzert der Band im sympatischen Chaos Camp begleiten durfte. Spätestens seit diesem Zeitpunkt bin ich begeisterter Fan und freue mich auf das nächste Konzert der Hessen.

Los Tioz schickte folgendes Statement zu Rock am Stück 2019:
“LIVE TIOZ sagt DANKE!
ROCK AM STÜCK 2019 war für LIVE TIOZ etwas ganz Besonderes. Angefangen bei dem LIVE TIOZ CHAOS CAMP, ein Haufen total geiler Menschen mit denen man gerne und sehr angenehm feiern kann, über internationale Top-Acts auf beiden Festival Bühnen, einem Auftritt an den wir uns noch sehr lange erinnern werden und einem Akustik Gig der etwas anderen Art, war dieses Festival ein Highlight der Bandgeschichte. Dazu gehört mit Sicherheit auch der Besuch von dem Team
LAUTSTARK GEGEN KREBS, Wacken-Opa Günter, Ralf, Michael und Michel, Ute, Tina und Karina, im LIVE TIOZ CHAOS CAMP. Es ist sehr beeindruckend was diese Menschen auf sich nehmen, um Spenden für die Initiative LAUTSTARK GEGEN KREBS zu sammeln. Ein fettes DANKE SCHÖN an alle, die mit uns zusammen dieses Wochenende gefeiert, gelacht und gesungen haben. Natürlich auch ein riesen Kompliment an das komplette Team von ROCK AM STÜCK, an alle Helfer, an alle Unterstützer und alle Sponsoren, was ihr da auf die Beine gestellt habt ist einfach unglaublich. Immer freundlich, immer hilfreich, immer mit einem Lächeln im Gesicht und vor allen Dingen immer gut gelaunt… WAHNSINN!!!! Aber das größte und herzlichste DANKE geht an alle Besucher, die mit uns in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Onkelz Party gefeiert haben an die wir uns noch sehr lange erinnern werden. Es war überwältigend, wie viele von euch noch bis zum letzten Ton von uns geblieben sind, obwohl sie schon 2 anstrengende Festival-Tage in den Knochen hatten… wir hatten auf der Bühne mehr als nur einmal Gänsehaut und Pipi in den Augen. Sämtliche, bandinterne Schätzungen bezüglich der erwarteten Zuschauerzahl wurden deutlich übertroffen… DER HAMMER…. Das gilt auch für unsere kleine Akustik Show am Samstagvormittag direkt im LIVE TIOZ CHAOS CAMP. Irre das so viele Menschen sich dazugesetzt haben um mit uns noch mal den einen oder anderen Onkelz Song zu singen. Kurz um, für LIVE TIOZ war das GANZ GROSSES KINO und wir würden uns riesig freuen wenn wir das nochmal erleben dürfen. Zum Schluss auch noch ein Danke an all die Pressevertreter und Fotografen für eure Unterstützung und diese tolle, gemeinsame Zeit. AUF GUTE FREUNDE

Mitglieder der Band: Alex Rudert, Florian May, Rene Dietrich, Chris Schröder

Der Samstag begann also nahezu perfekt, allerdings sollte das bis dahin fast tadellose Sommerwetter ab Nachmittag etwas schwächeln. Das angekündigte Unwetter blieb zum Glück aus, aber zeitweilig recht starker Regen brachte mich zu der Erkenntnis, das Sonnenschirme nicht als Regenschutz taugen, besonders nicht, wenn die Tropfen von der Seite fallen. Nachdem Wacken Opa Günni und seine Wegbegleiter Ralf und Michael mit großem Bahnhof im Beisein des Fernsehens von den Veranstaltern Hermann und Torsten, dem Sponsor vom RaS Herrn Dirk Braun vom Autohaus Range, dem Bürgermeister der Stadt Fritzlar, Herrn Spogat und Alex von Live Tioz auf ihre abenteuerliche Spendensammelreise per Rollstuhl bzw. Fahrrad nach Wacken verabschiedet wurden, gönnte ich mir eine längere Umbau – ne.. Umkleidepause, um die regennassen Sachen loszuwerden.

Zu Hämatom und Airbourne war ich dann trocken eingekleidet wieder am Start und feierte die beiden letzten Headliner des Festivals, welches von mir aus noch ein paar Tage länger hätte gehen können.
Mein Fazit: Ein vergleichsweise kleines, aber sehr feines Festival mit riesigem Line Up, tollen Menschen vor und hinter den Kulissen und absolutem Wohlfühlcharakter. Ich hatte eine großartige Zeit! Ab 01.08.2019 gibt es die Tickets für 2020 und Kärbholz geht ja immer…❤

Foto gefunden bei Facebook auf der Seite von Rock am Stück, Fotograf leider unbekannt aber zu schön, um es nicht zu teilen.

Zur Bildergalerie:

Vorverkauf startet am 01.08.2019!

   Send article as PDF   

4 Kommentare

  1. Das Autohaus heißt Range, die Sponsoren sind die Geschäftsführer und davon heißt keiner Range. Sondern Machulik, Braun und Keller.

    1. Hallo Frau Koch, vielen Dank für die Nachricht, da war ich falsch informiert.Ķönnen Sie mir auch sagen, wer vor Ort war?
      Viele Grüße Karina

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.