Wir schreiben das Jahr 1937. Die frisch vermählte Betty Barick zieht sich während der Hochzeitsfeierlichkeiten in den luxuriösen Rauchersalon ihres dekadenten Anwesens zurück, wo sie von ihrem Ehemann, einem Butler, aber auch von einem weiteren Verehrer turbulent umgarnt wird.  Währenddessen verfolgt die Braut mit dem teuflischen Lachen und den zwei Gesichtern einen morbiden Plan:  Was hat es mit dem geheimnisvollen Fläschchen auf sich, für wen ist sein Inhalt bestimmt und wird Bettys Liebesintrige am Ende aufgehen?

Der Cirque Le Roux bringt Artistik, Theater und Kino zusammen. Das Bühnenambiente erinnert mit seinen starken Hell-Dunkel-Kontrasten an den Film Noir der 1920er und 1930er Jahre. Die detailverliebte Inszenierung wird mit schmissiger Ball- und Orchestermusik der 30er-Jahre untermalt, während die ArtistInnen einen akrobatischen Höhepunkt nach dem anderen in die Story “einbauen” und auch tänzerisch einiges zu bieten haben.  Im magisch schummrigen Licht entsteht ein sehr intensives Zirkuserlebnis, das sich immer weiter in der absurd übersteigerten Handlung bis hin zur finalen, absolut fantastischen Gruppenperformance an der Chinese Pole entwickelt. Bis dahin gibt es einige überraschende Wendungen, viel Witz, Exzentrik und herausragende Artistik.

Fazit: Von der ersten Minute zieht der Cirque Le Roux die Zuschauer in seinen Bann. Gespannt verfolgt man die schräge Geschichte, wird emotional berührt, lacht und fiebert bei den waghalsigen, artistischen Spitzenleistungen mit. Ausgezeichnet inszeniert und erstklassig performt verschmelzen Akrobatik, Story, Bühnenbild, Musik und Kostüme zu einem fulminanten Gesamtkunstwerk, das von den Zuschauern zurecht mit  Standing Ovations und langem Schlussapplaus belohnt wurde.

   

Dauer: 90 Minuten plus Pause
Altersempfehlung: 8+

Das Stück enthält Szenen in Lautsprache, in einer Mischung aus Deutsch und Englisch. Die Handlung ist jedoch auch ohne Sprachkenntnisse leicht zu verstehen und wird mit Worten sowie Akrobatik und körperbezogenem Humor erzählt.

 

Künstlerische Leitung: Cirque Le Roux
Inszenierung: Charlotte Saliou
AutorInnen: Lolita Costet, Charlotte Saliou, Grégory Arsenal, Philip Rosenberg, Yannick Thomas
ArtistInnen:
Betty Barick: Lina Romero
John Barick: Jack McGarr
Mr. Chance: Craig Gadd
Trauzeuge: Antonio Terrones 
Butler: Nael Jammal
Butler: Kritonas Anastasopoulos
Original Musik: Alexandra Stréliski
Kostüme: Cirque Le Roux & Clarisse Baudinière
Licht Design: Cirque Le Roux
Sound Design: Cirque Le Roux
Set Design: Cirque Le Roux

   Send article as PDF