Bunt, sexy, atemberaubend: 20 20 – DIE 20ER JAHRE VARIETÉ REVUE im Wintergarten Berlin

Bunt, sexy, atemberaubend: 20 20 – DIE 20ER JAHRE VARIETÉ REVUE im Wintergarten Berlin

20 20 – Die 20er Jahre Varieté Revue, die pandemiebedingt im letzten Jahr unterbrochen werden musste, ist zurück auf der Bühne!

Schon von weitem versprüht der festlich beleuchtete Wintergarten in der Potsdamer Straße in Berlin seinen besonderen Charme und spätestens am Eingang wird klar, warum er als das schönste Variete Europas gilt. Ein schnieker Doorman in roter Uniform öffnet die Tür und über den roten Teppich geht es in den glamourösen Eingangsbereich. Und hier fängt der Service erst richtig an: die aufmerksamen Empfangsmitarbeiter*Innen geleiten die Besucher bis an den Platz in Berlins schönstem Theatersaal. 
Samt, edles Holz, ein Sternenhimmel, aufwendig dekorierte Vitrinen an den Treppenabgängen, große Wandbemalungen: nicht wenige  Gäste zücken schon auf dem Weg zu ihrem reservierten Tisch die Handykamera, um diesen Anblick festzuhalten.

Vor dem eigentlichen Programm beginnt der Show-Abend mit Live-Musik, die schon auf das Motto der Show einstimmt.
Nachdem der Gong dreimal geschlagen wurde beginnt die schrille Show und es heißt “Hereinspaziert in in die wilden Zwanziger!”   Die Regisseure Pierre Caesar und Markus Pabst haben ein überbordendes Spektakel aus atemberaubender Akrobatik, hervorragender (Live-) Musik, grandiosem Gesang, Tanz und tiefsinningen Wortspielen zusammengestellt.  Zentrale Grundthema sind, wie der Titel schon verrät, die 1920er Jahre. Zu dieser Zeit gab es in Berlin über 80 Varietés, die spanische Grippe war gerade überstanden und die Weltwirtschaftskrise noch nicht zu erahnen. Es wurde gefeiert, als gäbe es kein morgen mehr und Berlin entwickelte sich mit seinen zahlreichen Vergnüngstempeln zu einer sündigen Lasterhöhle. Die Show verkörpert den frivolen Geist dieser Zwanziger Jahre und versprüht mit seinen frechen, spritzigen und witzigen Nummern pure Lebensfreude und grenzenlosen Optimismus.

Zeremonienmeister Pabst findet aber auch mahnende Worte: „Lasst es uns bitte nicht wieder versauen!“
Immer an seiner Seite: der unbeschreibliche Jack Woodhead, Pianist, Sänger, Komponist und Paradiesvogel aus Manchester. Als Gesamtkunstwerk begeisterte er nicht nur mit seinen wechselnden, schillernden Kostümen und High Heels, er konnte auch seine große musikalische Qualität unter Beweis stellen. 

Es war eine temporeiche Show voller überraschender Höhepunkte, akrobatischer Höchstleistungen, skurriler Einlagen und eindrucksvoller Körperkunst – einfach gesagt:  Ganz viel Unterhaltung mit glamourösem Flair!

Bis 13. Februar 2022 besteht noch die Gelegenheit, sich diese fantastische Show anzusehen.

 

Die Künstler:
Markus Pabst | Regie, Moderation, Comedy, Gesang
Jack Woodhead | Moderation, Comedy, Gesang
Collins Brothers | Comedy
David Pereira | Kontorsion + Hula Hoop
Thula Moon | Aerial Hoop + Kontorsion
Girma Tsehai | Pole + Hut-Jonglage
Alessandro Di Sazio | Tanz + Pole
Dennis Mac Dao | Tänzer
Chris Myland | Strapaten + Tänzer
Katharina Lebedew | Handstandakrobatik + Tänzerin
Duo Sienna | Pole | Luftring | Vertikaltuch
Banbury Cross |Classic Burlesque + Marilyn Monroe
Doris | Tuch
Yamil Borges | Gesang
Ye Fei | Gesang

 

Die Liveband:
Tobias Tinker | Keyboard, Akkordeon, Horn, Trompete | Band Leader
Felix Buchner | Bass
Florent Mannant | Tenor Saxophon, Clarinet
Lukas Thielecke | Drums


ADRESSE

Potsdamer Straße 96
10785 Berlin

Spielzeit: 15. Juli 2021 – 13. Februar 2022
Beginn: Dienstag bis Samstag 20:00 Uhr, Sonntag 18:00 Uhr
Dauer: ca. 160 Min. inkl. Pause

20 20 | Die 20er Jahre Varieté Revue – Das Team
Regie: Pierre Caesar / Markus Pabst
Casting: Pierre Caesar / Markus Pabst
Choreografie: Chris Myland, Dennis Mac Dao, Alessandro Di Sazio
Licht: Maximilian Hinze, Peer Bonsack, Stefan Linde
Ton: Norbert Särchen, Ulrich Böhme, Matthias Schilling
Bühnenbild: Jörn Lachmann, Pierre Caesar
Kostüme: Susanne Burkhardt
Bühnenbauten: Przemyslaw Majcherek, Hans Thoben, Oliver Heucke,
Maximilian Hinze, Peer Bonsack, Nina Lehrmann, Conny
Herrford, Stefan Linde

Stage Management: Oliver Heucke, Przemyslaw Majcherek, Ben Howell
Stagehand: Conny Herrford
Theaterleiter: Thomas Eißler
Produzent: Georg Strecker
www.wintergarten-berlin.de
Tickets ab 34,00€ * unter www.wintergarten-berlin.de.
*Preise zzgl. 10% Vorverkaufs-/Abendkassen-Gebühr, 2,00 € Systemgebühr/Ticket

Social Media:
https://www.facebook.com/WintergartenBerlin/
https://twitter.com/wigaberlin?lang=de
https://instagram.com/wintergartenberlin/
https://www.youtube.com/user/WintergartenBerlin

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Die Deutsche Kinemathek Berlin

HOTEL GL’AMOURESQUE in der BAR JEDER VERNUNFT und im Tipi am Kanzleramt

Spread the love
   Send article as PDF   

Checkbar

Related Posts

Das Urania Theater in Köln Ehrenfeld

Das Urania Theater in Köln Ehrenfeld

„Noch`n Gedicht“ – der große Heinz Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist am 01.12.2021 im Urania Theater in Köln

„Noch`n Gedicht“ – der große Heinz Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist am 01.12.2021 im Urania Theater in Köln

Cirque Bouffon zu Gast im Spiegelzelt in Altenberg (NRW)- sinnlich poetische Dinner-Show Amuse-Gueule

Cirque Bouffon zu Gast im Spiegelzelt in Altenberg (NRW)- sinnlich poetische Dinner-Show Amuse-Gueule

Friedrichsbau Varieté Stuttgart: Noir – Nächte der 20er Jahre

Friedrichsbau Varieté Stuttgart: Noir – Nächte der 20er Jahre