MUSEUMSBETRIEB IM DEUTSCHEN BERGBAU-MUSEU BOCHUM STARTET WIEDER

 

Titelfoto: Karlheinz Jardner

Pressemitteilung

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum startet am Donnerstag, 27. Mai 2021, wieder in den Museumsbetrieb. Für einen Besuch besteht weiterhin die Pflicht zur Anmeldung sowie zum Tragen von FFP2-Masken. Diese Regelung gilt gemäß der gültigen Corona-Schutzverordnung bis auf weiteres. Führungen werden über und unter Tage angeboten, Veranstaltungen vor Ort entfallen vorerst weiterhin. Vor dem Besuch empfiehlt sich die tagesaktuelle Information über Neuerungen.


Wir sind zurück! Die vier Rundgänge der Dauerausstellung, die Turmfahrt und das Anschauungsbergwerk
sind nun wieder für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Für das Anschauungsbergwerk gilt weiterhin:
Ein Besuch ist nur in Verbindung mit einer Führung möglich. Da die Bereiche Anschauungsbergwerk und
Turmfahrt besondere Hygienestandards erfordern, bittet das Museum um das Tragen einer FFP2-Maske.
Einen Überblick über die geltenden Maßnahmen zum Besuch findet man unter:
www.bergbaumuseum.de/corona


Für den Besuch des Museums ist weiterhin eine Anmeldung notwendig. Sie dient der Vergabe von Zeitfenstern sowie der Rückverfolgbarkeit der Kontakte. Um die Hygienestandards und Schutzauflagen realisieren zu können, werden die Gäste gebeten, sich auf einen konkreten Zeitraum festzulegen und den Besuch auf 2,5 Stunden zu begrenzen. Die Reservierung erfolgt pro Haushalt online unter:
www.bergbaumuseum.de/reservierung


Für die umfangreichen Führungs-, Vermittlungs- und Veranstaltungsangebote bietet der Veranstaltungskalender einen tagesaktuellen Überblick: www.bergbaumuseum.de/veranstaltungskalender


Dank der großzügigen Unterstützung der RAG-Stiftung kann das Deutsche Bergbau-Museum Bochum
weiterhin einen Besuch nach dem Pay what you want-Modell anbieten: Besuchende zahlen damit
weiterhin für Tagestickets den Betrag, der ihnen der Besuch wert ist bzw. den sie für den Besuch
aufbringen können. Ausgenommen sind Jahreskarten und Sonderausstellungen sowie Veranstaltungen und
Vermittlungsangebote.

   Send article as PDF