257ers Autokonzert in Bonn – Live-Review vom 30.05.2020

„Ich und mein Holz, ich und mein Holz, Holzi, Holzi, Holz“
Autokonzerte boomen dank Corona zur Zeit und die Bonner Veranstalter haben an der Immenburgstraße ein überaus abwechslungsreiches  Programm auf die Beine gestellt. Ich machte mich schon zum zweiten Mal auf den Weg dorthin, dieses Mal standen die 257ers auf der Bühne.
Die Autokennzeichen verrieten erneut den großen Einzugsbereich dieser Veranstaltungsreihe. Die HipHopper aus 45257 Essen-Kupferdreh machen seit 15 Jahren zusammen Musik und gaben am 30.05.2020 Am Westwerk in Bonn ein Doppelkonzert. Zur Nachmittagsvorstellung wurden knapp 200 Fahrzeuge gezählt, am Abend war “die Hütte” mit über 240 Autos dann ausverkauft! Nach einer launigen Einleitung von Mario war es dann soweit, Shneezin und Mike enterten mit DJ und lebensgroßem Affen an der Trommel die Bühne und gaben sie bis 22.00 Uhr auch nicht wieder frei. Das Duo ist bzw. war vor Corona mit der Kanonen auf Spasten Tour unterwegs. Sie feierten mit ihren zahlreichen Fans, den “Mutanten”  eine energiegeladene Party und boten wie gewohnt eine extrem abwechslungsreiche Show. Besonders freuten sie sich, dass es den Zuschauern erlaubt worden war, in den Autofenstern zu sitzen. So konnten sie wenigstens ein paar Gesichter sehen und bekamen ein direktes Feedback. Dafür ist in Bonn das Hupen streng untersagt, was der Stimmung keinen Abbruch tat. In den Autos wurde heftig mitgetanzt, so weit das in diesem Rahmen  möglich war (Sitztanz…). Die 257ers zauberten jedem ein Lächeln ins Gesicht, auch denen, die sich zu nah an der berüchtigten Schaumkanone platzieren ließen.  Ich habe ein Cabrio mit offenem Verdeck in unmittelbarer Nähe gesehen und hoffe, der Fahrer konnte das Dach jeweils rechtzeitig schließen.
Die berühmt-berüchtigte Live-Show war bunt und alles andere als normal. Entertainment pur, auch unter diesen erschwerten Bedingungen!

“Der Spaß steht im Vordergrund” – so steht es auf der Facebookseite der Band zu lesen, und diesen Anspruch konnten sie voll erfüllen! Sie spielten unter anderem Go Ninja, Holland, Holz, Baby Du riechst, Piraten und Boomshakkalakka; Das Konzert endete mit einem kurzen Feuerwerk.  Ein großes Lob geht von mir auch wieder an die Veranstaltungsmitarbeiter! Gut gelaunt und sehr freundlich  – so macht das Spaß! Hier geht es zur Fotostrecke:

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.