Titelfoto: Barbara Braun

Besuchte Vorstellung: 20.08.22

Willkommen! Bienvenue! Welcome! 

Es gibt wohl nicht viele, denen das berühmte Musical Cabaret aus dem Jahre 1966 oder die mehrfach prämierte Verfilmung mit Liza Minelli in der Rolle der Nachtclubsängerin Sally Bowles von 1972 kein Begriff ist.  Spätestens beim legendären Kit-Kat-Club fällt der Groschen. Das Musical über zwei Liebesgeschichten in den wilden 30er Jahren Berlins hat internationale Erfolgsgeschichte geschrieben.  Songs wie Maybe This Time, Money-Money, Mein Herr, Willkommen, Bienvenue, Welcome zählen zu den unvergesslichen, beliebtesten Musical-Evergreens.

Regisseur und Madonna-Choreograph Vincent Patersons Version des Berlin-Musicals wurde 2004 in der Bar jeder Vernunft uraufgeführt. Seit 2010 ist Cabaret in den Sommermonaten regelmäßig im Tipi am Kanzleramt zu sehen.

Bis 25.09.22 haben Sie noch die Gelegenheit, dieses fantastische Show-Ereignis zu besuchen.

Story: Der amerikanische Schriftsteller Clifford Bradshaw ist auf der Suche nach Inspiration für sein neues Buch. Der  Weg führt ihn am Silvestertag per Zug nach Berlin. Seine windige Reisebekanntschaft Ernst-Ludwig besorgt ihm nicht nur ein günstiges Zimmer am Nollendorfplatz bei Fräulein Schneider, er nimmt ihn am Abend auch mit in den legendären Kit Kat Club. Dort lernt er die Nachtclubsängerin Sally Bowles kennen, die bereits am nächsten Tag bei ihm einzieht.
Der jüdische Obsthändler Herr Schulz wohnt ebenfalls in der Pension. Zwischen ihm und der verwitweten Wirtin Fräulein Schneider spannt sich ein zartes Band der späten Liebe. Die zunächst ausgelassen gefeierte Verlobung der Beiden endet jäh, als Fräulein Schneider von den erstarkenden Nationalsozialisten vor einer Hochzeit mit Schulz gewarnt wird.   

Jasmin Eberl harmoniert in der Rolle der Sally Bowles stimmlich und schauspielerisch perfekt mit  Alexander Donesch, der den Clifford Bradshow spielt.
Bereits über zwölf Jahre schlüpft Michael Kargus schon in die großartige Rolle des schillernden Conférenciers. Regina Lemnitz lieh ihre Synchronstimme schon Whoopi Goldberg oder Roseanne. In Cabaret ist sie als geschäftstüchtige Zimmerwirtin Fräulein Schneider zu erleben, die an der Seite von Dirk Schoedon als Herr Schulz für die leisen Momente sorgt. 

Ebenfalls brillant: Torsten Stoll (Ernst Ludwig), Anja Karmanski (Fräulein Kost), Samuel J. Schaarschmidt (Bobby / Matrose),  Ralf David (Max/Matrose),
Kit Kat Girls (Helga, Mausi, Lulu und Frenchie): Julian Bender, Sarah Fleige, Carolin Schönemann, Cindy Walther;

Die Band:

Piano / Toypiano / Akkordeon: Damian Omansen
Geige / Mandoline / Singende Säge / Matrose: Dragan Radosavievich
Posaune / Banjo / Steel Guitar: Christian Fischer 
Kontrabass / Tuba / Triangel: Björn Sickert
Schlagzeug / Geräusche / Matrose: Hendrik Lindqvist

Unser Fazit:  Großartige Choreografien, eine unter die Haut gehende Story mit bildgewaltiger Inszenierung, eine bis in die kleinste Rolle perfekt besetzte Cast und weltbekannte Songs verschmelzen zu einem fast schon magischen Gesamtkunstwerk im Herzen der Hauptstadt!

Regie und Choreographie: Vincent Paterson
Musikalischer Leiter der Premiere: Adam Benzwi
Regieberatung und Co-Choreographie: Mette Berggreen
Buch von Joe Masteroff – Nach dem Stück „Ich bin eine Kamera“ von John van Druten und nach den Erzählungen von Christopher Isherwood 
Musik von John Kander – Gesangstexte von Fred Ebb – Deutsch von Robert Gilbert

Kreativteam
Künstlerische Gesamtleitung: Lutz Deisinger
Szenische Einstudierung, Spiel & Produktionsleitung: Thimo Pommerening

Musikalische Einstudierung & Leitung: Damian Omansen
Choreographische Einstudierung & Dance Captain: Paulina Plucinski

Kostümbild: Stefanie Krimmel
Maskenbild: Beatrice Steppa

Technische Einrichtung: Dirk Schröder
Licht: Sven Herzel
Ton: Danny Selinger

(c) Barbara Braun

Musical

Di. – Sa. 20:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr
So. 19:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr

Karten inkl. aller Gebühren: VVK € 20,00 – 69,90 // Abendkasse € 20,00 – 64,90
Ermäßigte Karten: € 12,50 – 18,50

Große Querallee, 10557 Berlin

Tickets und mehr Informationen

 

   Send article as PDF