Wer in diesen Tagen am Schokoladenmuseum im Rheinauhafen in Köln vorbeikommt, wird schon von Weitem das weiße Zelt des Cirque Bouffon sehen, der seine Show BOHEMIA nun endlich auch in Köln vor Publikum aufführen kann.

Am ausverkauften Premierenabend am 08.04.22 empfing Cirque Bouffon Chef und Regisseur Frédéric Zipperlin die Besucher persönlich im schönen Chapiteau und zeigte ihnen den Weg zu ihren Sitzplätzen. 

 

 

“Clown” Antonin Wicky treibt auf der Bühne rund um den Caravan schon kleine Späße mit dem Publikum. Nach ein paar einleitenden Worten von Frédéric Zipperlin beginnt die Show. Der Caravan voller maskierter Menschen dreht sich. Die Musiker umkreisen ihn und Anja Krips, die sich in ihrer Rolle während der Spielzeit mit Momo Kohlschmidt abwechselt, stimmt das Publikum mit ihrem ganz wunderbaren Gesang auf die Show ein. Die außergewöhnlich schöne Musik  mit Texten in einer Fantasiesprache stammt übrigens wieder aus der Feder von Sergej Sweschinski, der an vielen  Veranstaltungstagen auch als Musiker dabei sein wird. An den anderen Tagen wird er von Dalai Cellai vertreten.

Rudik Yakhin am Akkordeon und Jana Mishenina an der Geige sorgen für weitere musikalische Akzente und sind mitverantwotlich für die außergewöhnlich schöne Atmosphäre in BOHEMIA.

 

 

BOHEMIA ist eine Hommage an die Gründerväter der Bohème, die aus Böhmen stammenden Roma und beschreibt gleichzeitig auch eine ganz eigene Lebensart: die einer Subkultur intellektueller Randgruppen, der Maler, Dichter und Literaten, der Unangepassten und der gemeinsam geteilte Wunsch, bürgerliche Werte, die als einschränkend erlebt werden, zu überwinden.”

 

Die Zeit entschleunigen, die Herzen berühren!

Neben der fantastischen Musik tragen hierzu die internationalen Künstler und Artisten wie z.B. das Trapez-Duo Angélique Cabanes und Katherina Dzialas bei. Wenn die beiden in schwindelerregender Höhe  durch die Luft schwingen, hält das Publikum gebannt den Atem an. Ein äußerst (an)mutiger Flirt mit der Schwerelosigkeit!  

 

Hoch hinaus wollen auch Una Bennett und ihr Bruder Ezra Weill. Leichtfüßig klettern sie am Vertikal Seil empor, sprühen vor Energie und wirbeln in immer neuen Figuren umeinander. Beide treten auch solo auf. Ezra Weill liebt es, Menschen zum Lächeln zu bringen und verzaubert Jung und Alt mit einer ungewöhnlichen Hutjonglage, während Una Bennett Hula-Hoop-Reifen kreisen und schweben lässt – und das auch mal kopfüber.

 

Mehrere großartige und äußerst faszinierende Auftritte hat der charismatische Avantgarde-Jongleur Jochen Schell. Fast scheint es, als könne er Gegenständen wie Kreiseln, Reifen oder jalousieartigen Stäben Leben einhauchen. It´s magic!

 

Für Sandeep Kale ist die Bühne ein zweites zu Hause. Er beherrscht den traditionelle Mallakhamb – eine Mischung aus Yoga und Kampfsport. An einer glatten Holzstange wechselt er in verschiedene Positionen, für die er enorme Konzentration, Körperbeherrschung und Kraft benötigt. Fast sieht es aus wie ein Tanz. Aber wie geht das, ohne sich festzuhalten? Die Zuschauer bejubeln frenetisch jede einzelne Pose.

 

“Kein Problem”

Antonin Wicky ist mit seinen extrem lustigen Einlagen Publikumsliebling und bindendes Glied zwischen den artistischen Darbietungen. 

 



Cast BOHEMIA 2022 – Cirque Bouffon
Regie und Dramaturgie: Frédéric Zipperlin
Komposition: Sergej Sweschinski
Kostüme: Heike Reul
Ausstattung und Requisite: Le Pied en Coulisses


Mitwirkende
Sergej Sweschinski, Ukraine: Komposition und Kontrabass; Er wird von seiner Kollegin Dallai phasenweise vertreten.
Dalai Cellai, Griechenland/Mongolei: Cello und Performance
Rudik Yakhin, Russland: Akkordeon
Jana Mishenina, Russland: Violine und Gesang
Anja Krips, Deutschland: Gesang; Als Sängerin teilt sie sich in „Bohemia“ ihre Rolle mit Momo Kohlschmidt.
Momo Kohlschmidt, Deutschland: Gesang
Antonin Wicky, Schweiz: Clown
Ezra Weill, USA: Vertikal Rope, Jonglage, Saxophon, Ukulele
Jochen Schell, Deutschland, Avantgardejongleur und Klarinette.
Una Bennett, USA: Vertikal Rope, Hula Hoop, Sousaphon
Sandeep Kale, Indien: Indian Pole
Angelique Cabanes, Frankreich: Duo-Trapez
Katharina Dzialas, Deutschland: Duo-Trapez
Frédéric Zipperlin, Frankreich – Regie, Direktor des Cirque Bouffon

Karten sind im Vorverkauf erhältlich. Auch der Umtausch von Karten ausgefallener Shows der vergangenen 2 Jahre ist möglich unter ticketservices@cirque-bouffon.com.


Tickets über Kölnticket (zzgl. VVK-Gebühr) oder an der Abendkasse am Zirkuszelt (ohne VVK-Gebühr, ab 2 Stunden vor jeder Vorstellung)


NEU! Mittwochs ist Zirkus-Tag in Köln. Am 20.4., 27.4., 4.5. und 18.5. gibt’s ermäßigte Tickets zum Preis von 25 Euro (Erwachsene) und 15 Euro (Kinder) an der Abendkasse (öffnet 2 Stunden vor der Vorstellung). Im Vorverkauf kommen Gebühren hinzu.


Die jeweils aktuell bestehenden NRW Corona-Schutzmaßnahmen, Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften werden berücksichtigt und eingehalten.

Mehr Infos: www.cirque.bouffon.com

Das könnte Dich auch interessieren:

Die Musik von Cirque Bouffon: Live-Konzert von TriOle & Friends in Köln

 

Cirque Bouffon Dinner-Show Amuse Gueule in Altenberg (Odenthal) bei Köln

Köln: “Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon”

 

   Send article as PDF