Lost Place: Die alte Papierfabrik in Brandenburg

Ab 1838 wurde in der Fabrik 80 km östlich von Berlin Zeichen-, Schreib-, Seiden- und Tapetenpapiere hergestellt. Ab 1967 wurde die Produktion auf die ausschließliche Herstellung von Transparent-Zeichenpapier umgestellt, das für den Aufbau in den sozialistischen Staaten gebraucht wurde. Dieses Papier wurde in den gesamten “Ostblock”, bis nach Kuba, exportiert. Am 03. Oktober 1990 wurde die Papierproduktion mit mehr als hundert Beschäftigten eingestellt. Fast keine Papiermaschine auf dem Gebiet der ehemaligen DDR war geeignet, unter den Bedingungen eines weltweiten Marktes wirtschaftlich zu produzieren.  Mit Go2Know hatte ich die Gelegenheit, die seit 2003 als einzigartiges technisches Denkmal Deutschlands anerkannte Patent-Papierfabrik zu erkunden. Begleitet mich auf einen virtuellen Spaziergang durch die schlafende Schönheit.

 

 

 

   Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.