punch’n’judy – Die Legende des Koboldkönigs – ein musikalisches Hörbuch Review

Kein punch’n’judy Konzert ohne Koboldköng – bald gibt es die ganze Geschichte des Koboldkönigs als musikalisches Hörbuch! Am 23.08.2019 erscheint bei Foxy Records das Album Die Legende des Koboldkönigs. Checkbar hat vorab für Euch reingehört:

Alles begann 2005, als der Koboldkönig das Licht der punch’n’judy Welt erblickte und zwei Jahre darauf auf die CD punch on! gepresst wurde. 2016 setzten die Crossoverfolker aus dem Ruhrgebiet die Geschichte mit dem Song Böses Erwachen fort. Zum 10 jährigen Jubiläum in 2017 war eine weitere Fortsetzung geplant, aber es sollten 12 Jahre daraus werden, bis mit dem nun vorliegenden Werk Die Legende des Koboldkönigs eine komplette Geschichte erzählt wird.
Es handelt sich nicht um eine reine Musik CD, sondern vielmehr um die musikalische Erzählung eines bösen Märchens vom Krieg der Kobolde gegeneinander.

Als Sprecher haben punch’n’judy niemand geringeren als Holly Loose, bekannt als Sänger und Texter der Band Letzte Instanz gewinnen können. Ganz im Stil großer Geschichtenerzähler trägt er den Epos der verfeindeten Koboldbrüder spannend und sehr eindringlich in sechs Akten vor. Musikalisch wird die Geschichte durch die Songs Koboldkönig, Dorfleben, Brüder, Böses Erwachen, Brüder (Reprise), Aug´um Aug´ und Morgenrot gewohnt rockig im punch’n’judy – Stil weitererzählt. Alleinstellungsmerkmal der Songs ist wieder das von Ute Bogoslaw gespielte Akkordeon. Zusammen mit der Rhythmussektion aus Gitarre, Bass und Schlagzeug und dem unverkennbaren Gesang von Sascha Kaeufer  ergibt sich ein bunter Gute-Laune Mix aus Folk und Metal, aus harten Melodien und sanften Klängen, aus neuen und alten Songs. Auch Bandgründungsmitglied Christian Arndt ist beim Beigesang vom Koboldkönig noch mal mit an Board “denn er tat es vor Jahren schon“.

Dem Koboldkönig gab der bekannte Cartoonist Volker Dornemann (volkertoons) ein Gesicht.

Ute Bogoslaw und Volker Dornemann; Foto: punch’n’judy

Für die Fotos zeichnet sich wieder Martin Würzburger verantwortlich, der schon so viele faszinierende Fotokunstwerke von der Band anfertigte und auch auf den Konzerten fast immer mit seiner Kamera anzutreffen ist. Cover und Booklet gestaltete Reinhard Bockhorst, die Produktion leitete Dirk Riegner.

v.l.r. Sascha Kaeufer, Martin Würzburger, Ute Bogoslaw; Foto: punch’n’judy

Mein Fazit: Ein außergewönliches, großartiges Werk – mit viel Herzblut erstellt!! Empfehlenswert und auch für den (unerschrockenen) Folkrocker-Nachwuchs geeignet!

punch’n’judy:

GesangSascha Kaeufer
AkkordeonUte Bogoslaw
E-BassChris Dreu
SchlagzeugAndreas Bargel
GitarrePeter Kugelmann

Das könnte Euch auch interessieren:

Mit punch’n’judy
   Send article as PDF   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.