Fréderic Zipperlin und sein Team gaben zum Auftakt des Gastspiels am nächsten Freitag in einer  Pressekonferenz im Kölner Schokoladenmuseum Einblicke in die neue Show BOHEMIA.


Ab 08.04.22 ist es endlich so weit: Der Cirque Bouffon feiert 15-jähriges Bestehen und präsentiert seine Show BOHEMIA endlich auch live. Lange haben sie und ihre zahlreichen Fans darauf warten müssen! Die Show BOHEMIA ist während der Coronazeit 2020 entstanden und hatte seine digitale Vorabpremiere per Livestream im Mai 2021. Im September 2021 folgte dann die Uraufführung mit Publikum in Saarbrücken, danach gastierte die Show vergangenen Herbst in Münster und zuletzt in Gelsenkirchen. Nun ist BOHEMIA endlich auch in Köln zu sehen.  Die Inszenierung entführt die Besucher in eine poetische Traumwelt, in der der französische Regisseur Frédéric Zipperlin meisterhaft ein buntes Kaleidoskop an Eindrücken, Bildern und Emotionen entwirft, stets begleitet von den poetischen, sinnlichen und rauschhaften Kompositionen des ukrainischen Musikers Sergej Sweschinski.

BOHEMIA ist ein Fest für die ganze Familie. Die Geschichte wird ohne Texte erzählt, der Gesang ist in einer Phantasiesprache, sodass ein Besuch auch für internationale Besucher zu empfehlen ist.

 

Foto: Bouffon-Chef Fréderic Zipperlin @checkbar.eu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bouffon-Chef Fréderic Zipperlin: „Die Corona-Zeit war hart. Ganz abrupt mussten wir ja im März 2020 unsere geplanten Gastspiele in Gelsenkirchen und Köln abbrechen. Damals haben wir erstmal verschoben, weil wir anfangs dachten, dass der Spuk 4-6 Wochen später wieder vorbei sei. Doch daraus wurde dann eine elendig lange Zeit. Immer wieder hatten wir Hoffnung, bald wieder spielen zu dürfen, wurden dann aufgrund der behördlichen Auflagen allerdings wieder enttäuscht. Wir entschlossen uns dann, während des Lockdowns weiter kreativ zu bleiben und haben dann während der Zwangspause die neue Show BOHEMIA entwickelt.

Foto: v.l. Rudik Yakhin, Jochen Schell, Dalai Cellai, Anja Krips, Momo Kohlschmidt @checkbar.eu


Wir durften unser Zelt dann im Frühjahr 2021 hier im Rheinauhafen als Produktionszelt aufbauen. Unsere Workshops und Proben fanden unter Einhaltung der strengen Corona-Auflagen hier im Zelt und in den Räumen des Schokoladenmuseums statt. Das Schokoladenmuseum und die Familie Imhoff hat uns in dieser Zeit großartig unterstützt. Wir durften den Platz für das Zelt und sogar die Bel Etage für unsere Artistik-Proben nutzen. Dafür sind wir sehr dankbar! Das war eine so großartige Hilfe!
BOHEMIA hat dann Anfang Mai 2021, also bereits vor knapp einem Jahr, per Live-Stream aus dem Zelt Premiere gefeiert. An dieser Show im Internet haben unglaublich viele Fans online teilgenommen. Diese treuen Menschen haben uns im Übrigen auch durch Spenden großartig unterstützt.
Doch bis wir wieder live vor realem Publikum spielen durften, dauerte es nochmal bis Herbst 2021. Im September hatte BOHEMIA dann endlich Welturaufführung in Saarbrücken. Und jetzt sind wir mit BOHEMIA endlich real in Köln. Das ist toll!
Wir waren zwar im vergangenen Winter ja auch mit unserer Weihnachtsshow COEUR A COEUR in der Kirche St. Michael zu Gast, allerdings ist der Rheinauhafen für uns doch ein ganz besonderer Ort. Wir sind glücklich nun endlich wieder unser Publikum in unserem Chapiteau hier begrüßen zu dürfen und BOHEMIA zeigen zu können.

Foto: Anja Krips @checkbar.eu


BOHEMIA thematisiert eine ganz eigene Lebensart: die einer Subkultur intellektueller Randgruppen, der Maler, Dichter und Literaten, der Unangepassten und der gemeinsam geteilte Wunsch, bürgerliche Werte, die als einschränkend erlebt werden, zu überwinden. Zugleich ist es eine Hommage an die Gründerväter der Bohème, die aus Böhmen stammenden Roma. BOHEMIA ist eine Welt, die gern mal Kopf steht und in der Gemeinschaft dennoch wichtig ist. Menschen, die sich mit Charme, Witz und Poesie ungewöhnlichen Lebenslagen stellen. Alles ist stets ein wenig verrückt: Gefühle und Empfindungen, skurrile Situationen, Rausch, Lebensfreude und traumhafte Magie. Mal laut, mal leise.“

Foto: Jochen Schell @checkbar.eu

Im Rahmen der Pressekonferenz wurde der komplette Cast von BOHEMIA vorgestellt. Hierzu gehören:

Sergej Sweschinski, Ukraine: Komposition und Kontrabass und Dalai Cellai, Griechenland/Mongolei: Cello und Performance, die sich ihre Rolle in BOHEMIA teilen.
Rudik Yakhin, Russland: Akkordeon,
Jana Mishenina, Russland: Violine und Gesang,

Anja Krips, Deutschland: Gesang und Momo Kohlschmidt, Deutschland: Gesang, die sich ihre Rolle teilen.
Antonin Wicky, Schweiz: Clown,
Ezra Weill, USA: Vertikal Rope, Jonglage, Saxophon, Ukulele,
Jochen Schell, Deutschland, Avantgardejongleur und Klarinette,
Una Bennett, USA: Vertikal Rope, Hula Hoop, Sousaphon,
Sandeep Kale, Indien: Indian Pole
Angelique Cabanes, Frankreich und Katharina Dzialas, Deutschland am Duo-Trapez.
Regie und Dramaturgie: Frédéric Zipperlin, Musik/Komposition: Sergej Sweschinski, Kostüme: Heike Reul, Ausstattung und Requisite: Le Pied en Coulisses, Belgien.

Cirque Bouffon – BOHEMIA | Köln
8. April bis 22. Mai 2022

Chapiteau vor dem Schokoladenmuseum im Rheinauhafen

Foto: Dalai Cellai @checkbar.eu



Tickets über Kölnticket (zzgl. VVK-Gebühr)
oder an der Abendkasse am Zirkuszelt (ohne VVK-Gebühr, ab 2 Stunden vor jeder Vorstellung.
Auch der Umtausch von Karten ausgefallener Shows der vergangenen 2 Jahre ist möglich unter ticketservices@cirque-bouffon.com

NEU! Mittwochs ist Zirkus-Tag in Köln. Am 20.4., 27.4., 4.5. und 18.5. gibt es ermäßigte Tickets zum Preis von 25 Euro (Erwachsene) und 15 Euro (Kinder).

Die jeweils aktuell bestehenden NRW Corona-Schutzmaßnahmen, Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften werden berücksichtigt und eingehalten.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren: Ein Rückblick auf den fantastischen Weihnachtstraum Coeur à Coeur und die Dinnershow Amuse Gueule in Altenberg:

Köln: “Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon”

Cirque Bouffon Dinner-Show Amuse Gueule in Altenberg (Odenthal) bei Köln

 

   Send article as PDF