Köln: “Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon”

Köln: “Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon”

Der Cirque Buffon ist mit seiner Weihnachtsinszenierung “Coeur à Coeur” vom 24.11.21 bis 03.01.22 in der Kirche St. Michael am Brüsseler Platz in Köln.

Was für ein Circus – und das in einer Kirche! 

Eine ganz ungewöhnliche Kooperation sind der beliebte Cirque Bouffon und die neue katholische Gemeinde “Kirche für Köln” eingegangen: Beide verbindet das Ziel, Herz und Seele der Menschen zu berühren und genau das verwirklichen Sie gemeinsam in der Kirche St. Michael am Brüsseler Platz im quicklebendigen, bunten Belgischen Viertel in Köln.

St. Michael ist die drittgrößte Kirche in Köln und bietet genug Raumgröße, um die erforderlichen Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften einhalten zu können. Kirchenbänke sucht man hier vergeblich. In dem neuen Raum Konzept gibt es eine runde Bühne in der Mitte des dreischiffigen Innenraumes und eine Theke im Vorraum. Hier wird Kirche neu gedacht, aber der Glaube bleibt. Nicht nur wegen Corona brauchen wir alle mehr Futter für die Seele und positiven, gut tuenden Input! Und den bringt der Manegenzauber des beliebten Cirque Bouffon mit. Am 24.11.21 feierte die Weihnachtsinszenierung “Coeur à Coeur” (Herz an Herz) Weltpremiere am Brüsseler Platz. Regisseur Frédéric Zipperlin entführt die Besucher mit internationalen Artist*Innen und Musiker*Innen in einen poetisch-sinnlichen Weihnachtstraum. Eingerahmt wird die Handlung von der wunderbaren Musik des Komponisten Sergej Sweschinski.

Weltpremiere am Brüsseler Platz

Der zeitgenössischer Zirkus Cirque Bouffon wurde 1999 von dem ehemalige Mitglied des weltbekannten Cirque du Soleil Fréderic Zipperlin (Boul) und Sängerin Anja Krips gegründet und als zeitgenössischer Zirkus ausgerichtet. Die einzelnen Zirkusnummern sind nicht lose aneinandergereiht, sondern dramaturgisch gearbeitete Vorführungen, die dem Zuschauer das Gefühl vermitteln, die Welt des Bouffons intim und ehrlich zu erleben. In den hinreißenden Inszenierung ist man nah dran am Geschehen und den Akteuren, dadurch entsteht ein enger, emotionaler Kontakt. 

Ein unvergesslicher Abend 

Wir haben den Cirque Bouffon am 25.11.21 besucht.
Schon bei der Kontrolle der Impfnachweise und dem herzlichen Empfang ist sie zu spüren – diese wohltuende Herzenswärme! Im angenehm geheizten Kirchenraum stehen Stuhlreihen um die kreisrunde Bühne auf der eine blaue Kuppel steht. Darunter ein weißes Bett, in dem zwei Personen friedlich schlummern – die Ruhe vor dem Sturm oder die Show vor der Show.

Uli Merz, Mitbegründer der Gemeinde “Kirche für Köln” hält eine kurze Eröffnungsrede und erzählt, das er bei dem Gedanken an die gestrige Premiere von Coeur à Coeur “immer noch Pippi in den Augen hat, weil die Show soo schön ist.” Und dann geht es auch gleich los. 

 

Alle Artisten ziehen ein und tragen die Kuppel weg. Nun kann das himmlische Weihnachtserlebnis auf der von allen Seiten gleich gut einsehbaren Bühne beginnen. Durch das Programm, das ohne Dialoge auskommt, führen Helena Bittencourt und Goos Meeuwsen. Mit ihren Darbietungen bringen sie uns oft zum Lachen. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es sind Federn im Spiel – viele Federn, sehr viele. 

„Die Herzen berühren und die Zeit zu entschleunigen”.

Die internationalen Artist*Innen der Spitzenklasse präsentieren ihre “Superkräfte” zu wunderschöner, live gespielter Musik. Es kommen u.a. Instrumente wie Cello, Pauke, Querflöte, Bajan und Kontrabass zum Einsatz. Anja Krips verzaubert alle mit ihrem fantastischem Gesang. Neben sensationeller Luftartistik zauberte Burl the Bubble Guy alias Darren Burrell vor der 20 minütigen Pause kleinen und großen Besucher gleichermaßen mit seiner unglaublich schönen Seifenblasenshow ein Leuchten in die Augen. 

Im Vorraum des Kirchenschiffes versorgen wir uns rasch mit köstlichem Glühwein und einer warmen Laugenbrezel. Frisch gestärkt freuen wir uns auf Runde zwei, die genauso magisch und voller theatralischer und akrobatischer Elemente weitergeht. Poesie, Magie und Wunder – ein sinnliches Erlebnis für die ganze Familie. 

 

Fazit: Das Motto des Cirque Bouffon lautet „Die Herzen berühren und die Zeit zu entschleunigen.” Mission erfüllt! Die wunderbaren Artist*Innen und Musiker*Innen Wir haben den Alltag bei diesem ungewöhnlichen Ereignis mit Poesie und Herzenswärme an einem ungewöhnlichen Ort komplett vergessen können. Unbedingt empfehlenswert!

„Coeur à Coeur“ ist eine Show für alle, die das Träumen noch nicht verlernt haben und ein himmlisches Weihnachtserlebnis für die ganze Familie an einem besinnlichen Ort.
Ein besonderes Highlight ist der Weihnachtsgottesdienst in St. Michael an Heiligabend, der unter Mitwirkung des Cirque Bouffon stattfindet. Der Eintritt zum Gottesdienst ist kostenlos.
An beiden Weihnachtsfeiertagen (25.+ 26.12) gibt es dann wieder jeweils zwei normale Vorstellungen um 14:30 und 19:30 Uhr. Darüber hinaus ist die Silvester- Vorstellung am 31.12. eine schöne Möglichkeit das Jahr poetisch ausklingen zu lassen. Für einen guten Start ins neue Jahr 2022 sorgt Cirque Bouffon dann mit zwei Vorstellungen an Neujahr (1.1.).

 

Karten gibt’s bei Kölnticket.
Coeur à Coeur – Ein Weihnachtstraum des Cirque Bouffon
Kirche St. Michael, Brüsseler Platz, Köln
vom 24.11.2021 – 02.01.2022
Mittwoch bis Freitag 19:30 Uhr,
Samstag 14:30 und 19:30 Uhr,
Sonntag 14:30 und 17:30 Uhr,
Montag und Dienstag keine Vorstellungen!
Spiellänge 90 min ohne Pause, Kirche ist beheizt.


Am 24. Dezember (Heiligabend) finden die Weihnachtsgottesdienste in St. Michael unter Mitwirkung des Cirque Bouffon statt. Der Eintritt zu den Gottesdiensten ist kostenlos.
An beiden Weihnachtsfeiertagen (25. + 26.12) gibt es dann wieder jeweils zwei normale Vorstellungen (14:30 und 19:30 Uhr).
Am 31.12. gibt es zum Jahresausklang zudem eine Silvester-Vorstellung.
An Neujahr (1.1.) spielt das Ensemble zwei Vorstellungen (14:30 und 17:30 Uhr)

Karten sind im Vorverkauf erhältlich bei www.koelnticket.de.
Mir Infos auf: www.cirque-bouffon.com

 

Cast:

Anja Krips – Gesang und Artistik – Deutschland
Anja Krips studierte Schauspielerin Gesang und Tanz in Köln und wirkt seit vielen Jahren in verschiedenen internationalen Produktionen mit. Sie arbeitet als Choreographin für Bühnenproduktionen und Lehrerin für Tanz und Gesang. Seit 1999 arbeitet sie gemeinsam mit ihrem Partner Frédéric Zipperlin an dem Projekt “Cirque Bouffon“.

Rudik Yakhin – Musikartist – Russland
Mit acht Jahren begann er Bajan zu spielen. Gegen den Willen seiner Eltern begann er an der Fachhochschule für Musik in Salawat das Studium. Er studierte ab 1994 an der Hochschule für Musik in Saratow. Er tourt mit den Bolschoi Don-Kosaken; dem Musik-, Theater- und Artisten-Projekt „Balagan“, spielt im Deutschen Theater, den „Fliegenden Bauten“ in Hamburg, „Wintergarten“ in Berlin und im „Gialino Theatre“ in Athen.

Dalai Cellai – Cello und Performance – Griechenland/Mongolei
Dalai Cellai ist eine vielseitige griechisch-mongolische Cellistin und Performance-Künstlerin aus Berlin. Nach ihrem Musikstudium in Klassik- und Jazzimprovisation tourte Dalai weltweit mit Bands und Theatergruppen wie „Sólstafir“, „Antiqva“, „The Ocean Collective“, Neocircus Produktion „Little Big World“, der avantgardistischen Musiktheater Gruppe „Dirty Granny Tales“ und mit der Produktion „Die Räuber” am Meininger Staatstheater.

Emma Laule – Multicords und Vertikalseil – Deutschland
Emma Laule verbindet in ihrer Luftartistik Eleganz mit Kraft und Präsenz. Die gebürtige Berlinerin studierte zuerst in Berlin und dann in Holland, wo sie 2016 den Bachelor in Zirkus und Performance Art erhielt. Im selben Jahr wurde sie beim International Youth Circus Festival mit der Silbermedaille und dem Spezialpreis des Tigerpalastes ausgezeichnet. Seitdem tritt sie deutschlandweit und international in Varietés, Theatern und auf Festivals auf. (Quelle)

Helena Bittencourt – Comedian
Helena Bittencourt beginnt mit 7 Jahren aufzutreten. Seitdem arbeitet sie mit vielen Unternehmen weltweit zusammen. Sie war Mitglied in der Besetzung und Kreation von Corteo, Cirque du Soleil, Compagnia Finzi Pasca, Manicomics Teatre, Circus Klezmer unter vielen anderen mehr.

Goos Meeuwsen – Clown – Holland
Nach seinem Diplom an der renommierten Zirkusschule von Montreal tourte Goos Meeuwsen mit verschiedenen Zirkus- und Theaterprogrammen durch Kanada. In der Cirque du Soleil Show „Love the Beatles by Cirque du Soleil“ in Las Vegas, spielte er zwei Jahre den Hauptcharakter.

Anton Belyakov – Akrobatik – Russland
Anton Belyakov wurde in eine russische Zirkusfamilie hineingeboren und bereiste mit seinem Vater die Welt: Die beiden führten gemeinsam den berühmten Hand-zu-Hand-Act „Little Devil“ auf, mit dem sie 1993 die Silbermedaille beim Cirque de Demain gewannen, bevor sie in zahlreichen renommierten Produktionen zu sehen waren u. a. bei Cirque du Soleils Saltimbanco und dem russischen Staatszirkus. Später war Anton acht Jahre mit dem extrem gefährlichen „Wheel of Death“-Act für den Flic Flac Circus auf Tournee und spielte zudem beim Chamäleon Theater, Wintergarten, der MS Europa Cruiseship Opening Tour und GOP Variete Houses sowie bei der Palazzo-Show Kings and Queens in Wien.

Darren Burrel – Magic Performance – Großbritannien/Deutschland
Darren Burrell unterhält als Burl the Bubble Guy seit über 20 Jahren das Publikum mit seiner einzigartigen Interpretation eines beliebten Kinderspielzeugs Seifenblasen. Die Darbietung hat ihre besondere Art von Magie. 2021 ist er Teil der Weihnachtsshow Coeur à Coeur des Cirque Bouffon.

Lindsay Culbert-Olds – Vertikalseil – USA
Lindsay Culbert-Olds entdeckte den Zirkus beim Circus Smirkus Summer Camp und schloss sich der Big Top Tour für die Sommertouren 2006-2009 an. Sie trainierte am New England Centre for Circus Arts in Brattleboro, VT, bevor sie nach Montreal zog und in die National Circus School aufgenommen wurde.
Seit ihrem Abschluss im Jahr 2014 ist Lindsay weltweit für Shows wie Midnight Circus (Chicago), Circus Monti (Schweiz), Cirque Bouffon (Deutschland), Strut & Fret (Australien) und Cirque du Soleil (Shanghai) aufgetreten. (Quelle)

Lotta Svalsberg – Tänzerin – Schweden
Lotta Svalsberg ist eine renommierte Tänzerin und Choreografin. Sie hat weltweit als Solotänzerin gearbeitet, zahlreiche Hauptrollen in verschiedenen Theatern getanzt, so wie im Königlichen schwedischen Ballett in Stockholm, im Landestheater Linz in Österreich und in mehreren Opernhäusern in Deutschland und Hawaii. Ausgezeichnet wurden ihre Leistungen von der schwedischen Königin und mit einem Preis vom finnischen Tanzwettbewerb in Kuopio.

Stanislav Vysotskyi – Jonglage – Ukraine
Stanislav Vysotskyi wurde in Kiew, Ukraine, geboren und begann bereits im Alter von vier Jahren mit dem Jonglieren. Es folgte eine Ausbildung an der Zirkusschule. Stanislav steht wie ein klassischer Jongleur auf den Füßen, benutzt jedoch seine nackten Füße, um die Bälle zu fangen und zu werfen. Sein weltweit einzigartiger Jonglierstil wurde bereits mit vielen internationalen Preisen verschiedener Varieté- und Zirkusfestivals ausgezeichnet. 2021 ist er nun in Coeur à Coeur des Cirque Bouffon zu sehen.

Noah Chorny – Akrobatik – USA
Noah Chorny – sein Spezialgebiet ist die über 2000 Jahre alte chinesische Kunst der vertikalen Stangenakrobatik. Seine atemberaubende Luftakrobatik bettet er in moderne, klassische Geschichten. Eine akrobatische Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen im Stile der alten Stummfilme. 2021 ist Noah nun in der Weihnachtsinszenierung Coeur à Coeur des Cirque Bouffon zu sehen.

Indra Sani – Tanz und Performance – Schweden
Sie teilt sich in Coeur à Coeur die Rolle mit ihrer Mutter Lotta.

Michael Saposchnikow – Akkordeon – Ukraine
Michael Saposchnikow ist ein vielseitiger Musiker und Musikpädagoge. Seinen musikalischen Hochschulabschluss hat er in der Ukraine absolviert. Er hat Auftritte mit verschiedenen Musikgruppen, bei denen er Akkordeon, Knopfharmonika, Gitarre und Schlagzeug spielt und singt und ist Mitglied der bekannten Band Apparatschik.

Sergej Sweschinski – Kontrabass, Komponist und musikalischer Leiter – Ukraine
Sergej Sweschinski studierte Kontrabass und klassische Gitarre an der Hans-Eisler-Hochschule in Berlin. Er schrieb die Musik für mehrere Fernseh- und Kinoverfilmungen. Er komponierte die Musik für die Bühnenshow Balagan der Hamburger Fliegenden Bauten. Mit seiner Berliner Band Trio Bravo war er über mehrere Jahre erfolgreich auf internationalen Bühnen und Festivals zu sehen.

Frédéric Zipperlin – Regie, Jongleur – Frankreich
Nach seiner Ausbildung an der Ecole Nationale du Cirque Annie Fratellini in Paris tourte Frédéric Zipperlin für drei Jahre mit dem kanadischen Cirque du Soleil durch Kanada, USA und Europa. Frédéric Zipperlin arbeitet für renommierte internationale Produktionen, er ist ein erfahrener Artist und Regisseur. Seit 1999 widmet er sich den Kreationen des Cirque Bouffon. Er ist mehrfacher Preisträger des Pariser Zirkusfestival Cirque de Demain.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Cirque Bouffon zu Gast im Spiegelzelt in Altenberg (NRW)- sinnlich poetische Dinner-Show Amuse-Gueule

 

Coeur à Coeur – Ein Weihnachtstraum des Cirque Bouffon in Köln – 25.11.20-03.01.21

 

GOP Varieté Theater Essen – “CIRCUS” Festival der Artisten bis 09.01.22

FlicFlac feierte sensationelle Premiere von der Show „Permanent!“ in Duisburg

Bunt, sexy, atemberaubend: 20 20 – DIE 20ER JAHRE VARIETÉ REVUE im Wintergarten Berlin

Chamäleon Theater in den Hackeschen Höfen in Berlin: Zeitgenössischer Zirkus mit Humans und Humans 2.0

 

 

Spread the love
   Send article as PDF   

Checkbar

Related Posts

Cirque Bouffon Dinner-Show Amuse Gueule in Altenberg (Odenthal) bei Köln

Cirque Bouffon Dinner-Show Amuse Gueule in Altenberg (Odenthal) bei Köln

Das Urania Theater in Köln Ehrenfeld

Das Urania Theater in Köln Ehrenfeld

„Noch`n Gedicht“ – der große Heinz Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist am 01.12.2021 im Urania Theater in Köln

„Noch`n Gedicht“ – der große Heinz Erhardt-Abend mit Hans-Joachim Heist am 01.12.2021 im Urania Theater in Köln

Cirque Bouffon zu Gast im Spiegelzelt in Altenberg (NRW)- sinnlich poetische Dinner-Show Amuse-Gueule

Cirque Bouffon zu Gast im Spiegelzelt in Altenberg (NRW)- sinnlich poetische Dinner-Show Amuse-Gueule